Von Davos in den „Frieden“

Bericht: Südkurier, 09. Dezember 2003

Essen bei den Böhlers

Rengetsweiler (ebe) Einen Ort der Ruhe wollen Paula und Franz Böhler im Landgasthof „Frieden“ in Rengetsweiler bieten. Ihre Gäste schätzen die angenehme
Atmosphäre des gastronomisch gehobenen Restaurants und scheuen dafür auch weite Wege nicht.

Mit viel Geschmack hat Paula Böhler Antiquitäten in den Gasträumen arrangiert. Seit 23 Jahren führt das Ehepaar nun schon in der dritten Familiengeneration den
„Frieden“, vorher hat es in Davos gearbeitet.
Selbstverständlich wird die Frische und die Qualität der Produkte von Küchenmeister Franz Böhler groß geschrieben, seine Kreativität verleiht seinen Gerichten die besondere Note. Der kulinarische Wegweiser im „Frieden“
wechselt jeden Monat, neben regionalen Spezialitäten werden etwa während der Exoten-Wochen Gerichte mit Krokodil- oder Känguru-Fleisch angeboten. Den passenden Tropfen bietet die reiche Weinkarte von Restaurantmeisterin Paula Böhler.

Im Dezember empfiehlt die Chefin die Kürbisrahmsuppe mit Gänseleber-Croutons
– nicht nur, weil der Erlös in vollem Umfang den Bewohnern des Alten- und Pflegeheimes Gröberhaus in Meßkirch zugute kommt. Im Hauptgang serviert der Küchenchef Filet-Dialog von Rehrücken und Frischlingsmedaillon, im Speckmantel gebraten mit Burgunderrotkohl und Zwetschgenknödel. Zum Abschluss des Weihnachtsmenüs verwöhnt Akazienhonig-Nougat-Parfait an Mango-Kiwi-Salat die Gäste im „Frieden“.

Reservation: Telefon 07578/697


Paula und Franz Böhler
freuen sich ihre Gäste zu verwöhnen. Bild: Baier


Südkurier Meßkirch, 09.12.2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.