> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 09. Juli 2014
 

Drei Teilorte mit neuen Ortsvorstehern

Neue Ortsvorsteher wurden Elvira Reichert in Langenhart, Berthold Sauter in Rengetsweiler und Manfred Nothhelfer in Dietershofen

Die neuen Ortschaftsräte von Rengetsweiler: (von links) Bernd Knappe, Thomas Speh, Timo Sauter, Alfred Weidele, Bürgermeister Arne Zwick, Herbert Alber (stellvertretender Ortsvorsteher), Thomas Liehner und Berhold Sauter (Ortsvorsteher).
Bild: Klein

Meßkirch - Zu einem wahrhaftigen Sitzungsmarathon sind am Montagabend Bürgermeister Arne Zwick und Hauptamtsleiter Matthias Henle in die Teilorte Rengetsweiler, Dietershofen und Langenhart aufgebrochen. Im Stundentakt waren jeweils die konstituierenden Sitzungen der neuen Ortschaftsräte sowie die Neuwahl der Ortsvorsteher und ihrer Stellvertreter auf der Tagesordnung.

Bei einer solchen konstituierenden Sitzung werden zunächst Hinderungsgründe nach Paragraf 29 der Gemeindeordnung für einzelne neu gewählte Ortschaftsräte geprüft. So waren beispielsweise in Rengetsweiler die beiden Brüder Alfred und Karl-Heinz Weidele gewählt worden. Allerdings darf nur einer von beiden, nämlich der mit den meisten Stimmen, in den neuen Ortschaftsrat einziehen. Das war Alfred Weidele. Als Nachrücker für Karl-Heinz Weidele wurde Thomas Speh nominiert.

In Dietershofen wurden keine Hinderungsgründe festgestellt. Dagegen nahmen in Langenhart sowohl Ortsvorsteher Bernhard Vögtle als auch Günter Beil ihre Wahl unter Hinweis auf mehr als 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Ortschaftsrat nicht an. Hier wurden als Nachrücker Theo Beil und Bernd Tönges nominiert.

Damit waren alle drei Ortschaftsräte komplett und wurden durch eine von Bürgermeister Arne Zwick vorgesprochene Verpflichtungsformel in ihr Ehrenamt eingesetzt.

In allen drei Ortsteilen schieden die bisherigen Ortsvorsteher aus: in Rengetsweiler Ulrike Böhler, in Dietershofen Karl Droxner und in Langenhart Bernhard Vögtle. Neu gewählter Ortsvorsteher in Rengetsweiler ist Berthold Sauter, stellvertretender Ortsvorsteher ist Herbert Alber. In Dietershofen wurde Manfred Nothhelfer zum neuen Ortsvorsteher gewählt und Gerhard Möll zu seinem Stellvertreter. In Langenhart wählte der Ortschaftsrat mit Elvira Reichert eine Frau zur neuen Ortsvorsteherin, ihr Stellvertreter ist Thomas Bücheler.

Urkunde für scheidende Räte

Große Anerkennung und großen Dank sprach der Bürgermeister allen ausscheidenden Ortschaftsräten und Ortsvorstehern für ihre teilweise langjährige konstruktive und vertrauensvolle Mitarbeit aus. Er unterstrich dies durch eine Urkunde und ein Weingeschenk, das er den ausscheidenden Mitgliedern überreichte. Spitzenreiter mit 39 Ratsjahren, davon 29 Jahre als Ortsvorsteher, war Manfred Amann aus Langenhart.Vieles sei in den vergangenen Jahren in allen drei Teilorten geleistet und gestemmt worden, zog Zwick Bilanz. In Rengetsweiler im Falle „gelb“ oder „weiß“ zum Teil sehr kontrovers, aber immer konstruktiv, spielte er auf die weitere Verwendung der beiden alten Schulhäuser an. Hier habe man letztendlich eine sehr gute Lösung gefunden. In Dietershofen und Langenhart stünden heute wunderschöne Bürgerhäuser zur Verfügung, die mit sehr viel Eigenleistung der Bürger entstanden seien.

Ortschaftsräte

Rengetsweiler: Berthold Sauter (Ortsvorsteher), Herbert Albert (Stellvertreter), Bernd Knappe, Thomas Speh, Timo Sauter, Alfred Weidele, Thomas Liehner.

Dietershofen: Manfred Nothhelfer (Ortsvorsteher), Gerhard Möll (Stellvertreter), Andreas Schwarzenberger, Thomas Krall, Klaudia Nothhelfer, Thomas Schweikart, Roland Kern.

Langenhart: Elvira Reichert (Ortsvorsteherin), Thomas Bücheler (Stellvertreter), Theo Beil, Alois Müller, Berthold Müller, Bernd Tönges, Valentin Ott.

 
 

Winfried Klein, Südkurier Meßkirch, 09.07.2014