> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 06. März 2012
 

Losaktion hilft Dorfgemeinschaft Lautenbach

Rengetsweiler Musikanten organisieren 44. Waldfest - 
Dirigentin will neue Solo und Gesangsstücke üben

Meßkirch-Rengetsweiler -Zusammen mit ihrem Förderverein haben die Rengetsweiler Musikanten zur Jahresversammlung eingeladen. Thema waren die zahlreichen Veranstaltungstermine im laufenden Jahr. So wird die größte Festveranstaltung der Rengetsweiler Musikanten, das weithin bekannte Waldfest, vom 12. bis 14. Mai gefeiert. Mit Altbewährtem, aber auch mit neuen Ideen wollen die Musikanten viele Festgäste bei der 44. Fest-Auflage anlocken. Attraktive Preise gibt es so zu gewinnen bei einer großen Losaktion zu Gunsten der Dorfgemeinschaft Lautenbach, die etwa acht Wochen vor Festbeginn anlaufen wird. Paten dieser Aktion sind die Geschwister Hofmann und Landrat Dirk Gaerte. Eingeplant sind für das Waldfest die „Troglauer Buam“ am Samstagabend, die für „hochwertige Stimmung“ sorgen sollen, sagt der stellvertretende Vorsitzende Siegbert Blum. Am Sonntag werde die Blaskapelle Peng und abends Peter Schad auftreten und am Montag spiele die Blaskapelle Lautenbach und die Blaskapelle aus Oberuhldingen. Dazwischen soll die Preisverleihung mit Persönlichkeiten aus der Region stattfinden.

Die Jugendausbildung steht bei den Musikern hoch im Kurs, erläuterte die Jugendleiterin Simone Koch. Derzeit seien 13 Kinder in Ausbildung. Der Verein pflege mit der Walder Grundschule eine gute Kooperation. Dem Bericht der Schriftführerin Tanja Schuler konnten die Zuhörer entnehmen, dass mit der jungen Dirigentin Martina Koch neuer Schwung in die Musikkapelle kam. Musikalische Aktivitäten, aber auch Radtour, Ausflug und kirchliche Anlässe wurden mit viel Freude ausgeführt.

Dem Bericht der Dirigentin Martina Koch zufolge standen im letztjährigen Sommerprogramm Polkas und Märsche, jedoch keine Soli und nur wenige 

Der neue Vorstand (von links): Joachim Kille (Beisitzer), Ulrike Neff (Kassierer), Tanja Schuler (Schriftführerin), Anne Hänsler (Beisitzerin), Stefan Sessler (Beisitzer), Monika Liehner (Vorsitzende) und Siegbert Blum (Stellvertreter). 
Bild: Löffler

Gesangsstücke zur Auswahl. Bei ihrem ersten Konzert mit den 27 aktiven Musikanten wurden komplett neue Stücke einstudiert, Stefan Sessler setzte sich mit der Neuanschaffung eines Xylophons auseinander und drei Jungmusikanten konnten in der Kapelle ihre Premiere feiern. Auch in diesem Jahr wurden die Musiker aufgefordert, bei der Liedauswahl für das jährliche Konzert im November mitzumachen.

Die Ziele für 2012 legte Koch fest: Innerhalb der einzelnen Register finden kleine Umbesetzungen statt, ebenso werden neue Gesangs- und Solostücken einstudiert, auch in Verbindung mit der musikalischen Anlage. Ihrem Wunsch nach Pünktlichkeit und regelmäßigem Probenbesuch folgten die Ehrungen der Musikanten mit den meisten Probenbesuchen. So wurde Stefan Sessler mit 44 von 45 Proben als Probenbester ausgezeichnet. Ihm folgte Monika Liehner mit 39 Proben, auf Platz drei mit jeweils 38 Proben lagen Manfred Schweikart, Walter Koch, Joachim Kille und Simone Koch.


 
 

Ulrike Löffler, Südkurier Meßkirch, 06.03.2012

nach oben