> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 17. Januar 2011
 

Engagierter Verein für kleines Dorf

Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses als Höhepunkt des Vereinsjahres der "Mühle Vere"

Dietershofen – Der Fastnachtsauftakt beim Narrenverein „Mühle Vere“ Dietershofen für das Jahr 2011 begann mit der Hauptversammlung und einer Rückschau auf das Jahr 2010. Wie groß das Interesse an der Versammlung war, zeigte sich daran, dass knapp ein Drittel der 150 Einwohner der Einladung gefolgt waren. Vorsitzende Regina Krall wertete dies als Zeichen der Anerkennung für die Aktivitäten des Vereins, der sich um das kulturelle Brauchtum kümmert und dessen Mitglieder auch sonst viel für das kleine Dorf tun. Sie bedankte sich bei ihren engagierten Mitgliedern für deren Einsatz mit einem herzlichen „Dankeschön“. Viel Umtrieb war aus der Rückschau von Schriftführer Siegbert Arzt über das abgelaufene Jahr zu hören, was die 86 Mitglieder in Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft geschafft hatten, und zwar nicht nur während der närrischen Tage. Ein Höhepunkt war dabei natürlich die Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses, das im vergangenen Jahr der Öffentlichkeit übergeben wurde. Ortsvorsteher Karl Droxner bestätigte, dass der Verein „Mühle Vere“ bei den Umbauarbeiten wie auch bei den Einweihungsfeierlichkeiten maßgeblich beteiligt war. Dass die Vereinskasse im Jahr 2010 etwas mehr an Ausgaben wie Einnahmen aufwies, lag an verschiedenen Anschaffungen, die getätigt wurden. An den Fahrtkosten soll in diesem Jahr durch den Einsatz von Privatautos einiges eingespart werden, wurde deshalb von den Versammlungsteilnehmern beschlossen. Kassenprüfer Horst Schuler bestätigte Kassenführerin Anja Müller, die noch ein 

Die gut funktionierende Vorstandschaft der „Mühle Vere“ Dietershofen mit ihrer langjährigen Vorsitzenden Regina Krall (vordere Reihe, Mitte), Anja Müller, Kassiererin (li.) und Sabrina Krall Beisitzerin (re.). Hintere Reihe von links: Vorsitzender Thomas Schneider, Beisitzer Ralf Müller, Schriftführer Siegbert Arzt und Beisitzer Andreas Schwarzenberger.
Bild: Mägerle

bescheidenes Guthaben mitteilen konnte, eine gute Arbeit.

Nach so viel lobenden und anerkennenden Worten leitete Vorsitzende Regina Krall zur Fastnacht 2011 über, wobei die örtlichen Veranstaltungen wieder im Fokus stehen. Die Höhepunkte sind wieder der Bürgerball am Samstag, 26. Februar und die Aktivitäten am „Schmotzige Donnerstag“. „Wir wollen wieder ein heiteres und abwechslungsreiches Programm bieten“, versprach die Vorsitzende und appellierte an alle, sich aktiv am Programm zu beteiligen, denn auch das gehöre zum Brauchtum der Fastnacht.


 
 

Karl Mägerle, Südkurier Meßkirch, 17.01.2011

nach oben