> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 09. März 2010
 

Wechsel im Führungsteam

Stefan Groganz übernimmt Amt des dritten Vorsitzenden beim Fußballverein Walbertsweiler-Rengetsweiler von Ralf Burth

Wald-Walbertsweiler (hug) Einen neuen dritten Vorsitzenden hat der Fußballverein Walbertsweiler-Rengetsweiler (FV WaRe): Ralf Burth, der auch für Veranstaltungen verantwortlich war, gab sein Amt an Stefan Groganz ab. Das übrige Vorstandsteam wurde bei der Hauptversammlung im Vereinsheim im Amt bestätigt.

Der Verbundverein zwischen den beiden Stammvereinen SV Rengetsweiler und FC Walbertsweiler wurde 1996 ins Leben gerufen, um den weiteren Fußballspielbetrieb zu sichern. Etwa 260 Mitglieder kicken im FV WaRe, davon 88 Jugendspieler. Was Veranstaltungen betreffe, habe der Verein ein recht ruhiges Jahr hinter sich gebracht, sagte der erste Vorsitzende Peter Gress zu Beginn. Doch ganz ohne Veranstaltungen war das vergangene Jahr nicht verstrichen, denn sie dienen dem Verein als Einnahmequelle. Dennoch vermeldete Kassierer Alexander Fox ein Minus von 4700 Euro in der Kasse. Als einen möglichen Grund dafür sah er die Tatsache, dass die Feste in der Halle, beispielsweise die Rocknacht, nicht mehr so viel einbrächten wie früher. Daher solle am 20. März anstelle einer teuren Band ein DJ für Musik und Stimmung sorgen.

Die neue dritte Vorsitzende Stefan Groganz (links) mit seinem Vorgänger Ralf Burth.
Bild: Hug

Im sportlichen Bereich vermeldeten Peter Weiß für die Herrenmannschaften und Arthur Fecht als Jugendleiter für die Nachwuchsmannschaften Höhen und Tiefen. Ein Sorgenkind ist die zweite Mannschaft, bei der Gress eine diszipliniertere Trainingsbeteiligung anmahnte, diese sei nämlich bisweilen „miserabel“. Ganz vorn im Rennen dabei ist die D-Jugend, die „unangefochtener Tabellenführer“ sei.


 
 

Südkurier Pfullendorf, 09.03.2010