> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 14. September 2010
 

 Alle Generationen unter einem Hut

Dank und Anerkennung für Retter von allen Seiten - Schauübungen zeigen den Leistungsstand

Meßkirch-Ringgenbach-Dietershofen – Die „Tälewehr“ Ringgenbach-Dietershofen hat eingeladen, das 75-jährige Bestehen zu feiern – und alle aus der Gesamtwehr Meßkirch kamen zum Fest. Die Festlichkeiten begannen mit einem Gedenkgottesdienst in der Nikolauskirche in Dietershofen mit Pfarrer Karl-Michael Klotz.

Der Geistliche hob in seinen Worten die ehrenamtliche Tätigkeit der Feuerwehren hervor. Ein kleiner Festumzug führte anschließend runter ins Dorf, angeführt vom Fanfarenzug Meßkirch mit den Fahnenabordnungen der Gesamtwehr ging es weiter zum Festplatz beim ehemaligen Gerätehaus. Das sonnige Spätsommerwetter stand dem Jubiläumstag natürlich gut zu Gesicht.

Abteilungskommandant Mario Droxner begrüßte den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbands Friedrich Sauter, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Markus Gräter, Stadtkommandant Hans Gitschier und in Vertretung von Bürgermeister Arne Zwick, dessen Stellvertreter Manfred Amann, Hauptamtsleiter Mathias Hehnle sowie Stadtpfarrer Karl-Michel Klotz und die Ehrenmitglieder aus den Reihen der „Tälewehr“. In einem kurzen Rückblick ging der Abteilungskommandant auf die Geschichte der 75 Jahre Feuerwehr Ringgenbach-Dietershofen ein, die seit der Eingemeindung eine der sechs Abteilungswehren der Gesamtwehr Meßkirchs ist.

Der Wandel der Technik habe bei der Feuerwehr vieles verändert, sagte Mario Droxner. Es war nicht immer ganz einfach für die, die in den sieben Jahrzehnten die Verantwortung mittragen mussten. Für die Stadt Meßkirch war es Bürgermeisterstellvertreter Manfred Amann, der die Wertschätzung der Feuerwehren und ihre große Einsatzbereitschaft würdigte und dabei den besonderen Dank im Namen der Stadt und der Ortsteile aussprach, die sich auf ihre Wehrmänner verlassen kann. „Wir wissen, dass die Stadt Meßkirch die Aufgabe hat, für die Sicherheit der Einwohner Verantwortung zu übernehmen, was sie mit der entsprechenden Ausrüstung der Feuerwehr auch signalisiert“, sagte Amann.

Der Verbandsvorsitzende der Kreisfeuerwehrvereinigung, Friedrich Sauter, würdigte das Engagement der Einwohner im Täle. Schon 1850 hatten sich die Orte zu einem Löschverband zusammengetan. Gruß- und Dankesworte gab es auch noch von Ortsvorsteher Harald Veser aus Ringgenbach für die gute Arbeit der „Tälewehr“, die sie in den vielen Jahrzehnten gezeigt habe. Auch für die Zukunft stehe die Wehr mit ihrem guten Leistungsniveau den Mitbürgern als Helfer in der Not bereit, sagte Veser weiter. Musikalisch umrahmt wurden die

Veteranen, Jungfeuerwehrmänner und Stadtpfarrer Karl-Michael Klotz (hinten rechts sitzend) waren von der alten Hand- Saugspritze aus dem Jahre 1899 sehr angetan.
Bilder: Mägerle
Eine besondere Auszeichnung und Ehrung erhielten Ottmar Spieß (Mitte) für 60 Jahre und Georg Keller für 40 Jahre bei der Feuerwehr Meßkirch, Abteilung Ringgenbach-Dietershofen, von Abteilungskommandant Mario Droxner (links), Stadtkommandant Hans Gitschier und Bürgermeister-Stellvertreter Manfred Amann (ganz rechts).

Begrüßungsworte vom Fanfarenzug Meßkirch unter der Leitung von Hubert Wohlhüter. Zur Mittagszeit unterhielten dann die Rengetsweiler Musikanten die vielen Gäste beim Fest im Gerätehaus.

Neue Feuerwehrleiter im Test

Ein besonderes Highlight war natürlich die neue Feuerwehrleiter, mit der Gäste unter fachmännischer Führung in die luftige Höhe von 30 Metern hochfahren und die Fernsicht genießen konnten. Eine Schauübung der Jugendfeuer Meßkirch zeigte, wie fachkundig die Jugendlichen bei ihrem Einsatz vorgehen. Etwas spannender war es bei der Brandbekämpfung mit Menschenrettung: Stadtkommandant Hans Gitschier erläuterte die einzelnen Einsatzphasen des Atemschutztrupp und die Sicherheitsanforderrungen. Ein gemütlicher Dämmerschoppen mit dem Kreisverbandseniorenorchester schloss sich an. Der Dank von Mario Droxner galt auch den freiwilligen Helfern, die sich für diesen Tag der „Tälewehr“ zur Verfügung gestellt hatten.

Bildergalerie im Internet:
www.suedkurier.de/bilder


 
 

Karl Mägerle, Südkurier Meßkirch, 14.09.2010

nach oben