> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 02. Mai 2009
 

„Wir wollen das Volkslied aufwerten“

Siegbert Blum, Vorsitzender der Rengetsweiler Musikanten, im SÜDKURIER-Gespräch über das diesjährige Waldfest

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Gotthilf Fischer beim Rengetsweiler Waldfest. Siegbert Blum, Vorsitzender der Rengetsweiler Musikanten, erzählt.

Wann beginnen Sie mit der Organisation des Waldfestes?

Bei uns heißt es, nach dem Fest ist vor dem Fest. Nach dieser Devise hat unser langjähriger Vorstand und Festorganisator Anton Liehner uns allen den Umgang und die Vorbereitungen für das jährliche Waldfest vorgelebt.

Das Rengetsweiler Waldfest ist bekannt als ein großes Fest bekannter Blaskapellen und in diesem Jahr soll es für die Gäste ein Erlebnis im gesanglichen Bereich werden. Wie kam das?

Die eigentliche Idee kam aus der Vorstandschaft und über die Geschwister Hofmann, mit denen wir in sehr gutem Kontakt stehen.

Wie kamen Sie gerade auf Gotthilf Fischer?

Das waren auch die Geschwister Hofmann, die den Kontakt mit Gotthilf Fischer herstellten. Und das besondere dabei ist, 

Siegbert Blum will mit dem Waldfest die Gesangvereine unterstützen.
Bild: Mägerle

dass er einen Fernsehauftritt in Mainz  absagte und dem „Benefiz-Konzert, Sing mit“ den Vorzug gab, wie wir erfahren konnten.

Gab es einen besonderen Anlass für diesen Gesangsnachmittag?

Ja, wir haben dabei an unsere Gesangvereine gedacht, die seit je unsere  Gäste sind. Denn sie haben es um einiges schwerer, um ihre Vereinstätigkeit sinnvoll ausführen zu können. Wir wollen damit das Liedgut und unsere schönen Volkslieder aufwerten, die wir mit Fischer singen werden.


 
 

Fragen von Karl Mägerle, Südkurier Meßkirch, 02.05.2009

nach oben