> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 02. Mai 2009
 

Gotthilf Fischer singt am Sonntag

Rengetsweiler Waldfest bietet an vier Tagen volles Programm

Zum 41. Rengetsweiler Waldfest, das am nächsten Freitag startet, hat sich ein prominenter Gast angekündigt: Gotthilf Fischer kommt und singt. Auch die Geschwister Hofmann haben sich für einen kurzen Auftritt angekündigt.

Meßkirch-Rengetsweiler – Die Welle der Feste nimmt in den kommenden Wochen ihren Lauf und das Rengetsweiler Waldfest von Freitag bis Montag, 8. bis 11. Mai, nimmt darin einen besonderen Status ein. Denn Einbrüche in der Besucherzahl, wie der Vorsitzende des Veranstalters „Rengetsweiler Musikanten“, Siegbert Blum, erwähnt, seien fast nie zu verzeichnen. „Unser Waldfest gilt als Richtlinie bei Festveranstaltungen vom Bodensee bis weit in den Raum Tübingen hinein“, sagt Blum.

Auch in diesem Jahr werde auf dem Festgelände am Waldrad von Rengetsweiler, das für 3000 Besucher ausgelegt ist, wieder Unterhaltung für Alt und Jung geboten. Organisatorisch sei soweit alles klar. „Jetzt geht's vor allem um das Aufstellen des Zeltes und der gesamten Einrichtung vom Holzboden über die Kücheneinrichtung bis zu den Sanitäranlagen.“ Alles werde in vielen freiwilligen Stunden aufgebaut und nach dem Fest wieder abgebaut und dabei helfe das ganze Dorf und die Vereine mit, lobt Blum. Auch über die vier Festtage seien die Freiwilligen zu vielen Arbeiten bereit.

Der Fest-Auftakt sei am Freitag mit der Beteiligung von Nachwuchsbands aus der Region und der Verleihung der „Goldenen Gitarre“. Schon hier, so erwähnt der Vorsitzende, sei eine gute Beteiligung mit 15 Bands gesichert, die mitwirken wollten. Per Losentscheid würden aus ihren Reihen sechs Teilnehmer-Bands ausgewählt. Das sei ein begehrter Flirt für die Jugendlichen, die natürlich auch am Samstagabend bei der Party-Nacht mit den „ Wilde Engel“ auf ihre kosten kämen werden. Dabei versichert der Vorsitzende: „Das Jugendschutzgesetz wird nicht außer acht gelassen.“

Mit „Fair Fest“ werde an diesen beiden Tagen auch den Landjugendgruppen besondere Beachtung geschenkt, die mit ihrem 72-Stunden Programm tätig sind und ab zehn Personen für die beiden Tage einen Preisnachlass beim Eintritt bekommen sollten.

Der Sonntag sei ein Höhepunkt für alle Freunde der Blasmusik und auch des Chorgesanges: Nach dem Frühschoppenkonzert des Musikverein Herdwangen gebe es im Nachmittagsprogramm ein Benefiz-Konzert unter dem Motto „Sing mit“ mit Gotthilf Fischer, der von Chören aus der Umgebung begleitet werde. Anwesend seien auch Landrat Dirk Gaerte und Bürgermeister Arne

Wenn Gotthilf Fischer (Mitte) am Sonntag auftritt, soll das ganze Festzelt zusammen mit dem Dirigenten singen. Auch die Geschwister Hofmann werden bei dem Fest einen Auftritt haben.
Dafür, dass das Waldfest reibungslos über die Bühne geht, helfen auch in diesem Jahr wieder viele Freiwillige mit.

Zwick, die mit ins Großzelt einziehen würden. Dort seien bekannte Volkslieder zu hören, die zusammen mit den Chören und den Besuchern gesungen werden. Dazu werde ein extra Liederheft gedruckt und kostenlos verteilt. Die Anregungen für die Auswahl der Lieder seien von Gotthilf Fischer selbst gekommen, sodass das ganze Zelt ein einziger Chor unter der Leitung des bekannten Dirigenten sein werde. Gleichzeitig hätten sich der Veranstalter, die Rengetsweiler Musikanten unter der Patenschaft von Landrat Gaerte und den Geschwister Hofmann, sich verpflichtet, für jedes verkaufte Hauptmenü am Sonntag fünfzig Cent als Spende an die Aktion „Drachen-Kinder“ abzuführen.

Natürlich werde auch wieder der Hammellauf, der an die Anfänge erinnere, nach dem Konzert beim Zelt stattfinden. Musikalisch setze die Musikkapelle Menningen dann das Programm bis zum Abend fort. Den Abschluss des Sonntags mache Martin Schmid und seine „Bodensee-Perlen“. Am Montag gebe es dann für Kinder und Jugendliche einen Talentwettbewerb, einen Flohmarkt und den Seniorenhock, der mit Oktoberfeststimmung und den Hotzenplotzer-Musikanten und der Trachtenkapelle Oberteuringen Stimmung bringen werde. Gegen 19 Uhr sollten auch die Geschwister Hofmann einen kurzen Auftritt haben und die Scheckübergabe für die Drachen-Kinder vornehmen.


 
 

Karl Mägerle, Südkurier Meßkirch, 02.05.2009

nach oben