> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 04. Juli 2009
 

Blüten, Torten und ein Lied auf den Lippen

VdK-Ortsverband Wald-Hohenfels macht Ausflug in den Schwarzwald

 
Ausflugsziel Naturpark Südschwarzwald: Stationen der VdK-Tour waren das Rosendorf Nöggenschwiel und Höchenschwand, das selbst ernannte „Dorf am Himmel“. Rund 80 Frauen und Männer ließen die Tagesfahrt zu einem schönen Erfolg werden.

Wald-Hohenfels - Der Blick in die dunkle Wolkendecke verhieß wenig Gutes für einen Jahresausflug in den Schwarzwald. Von diesem gewohnt wetterwindischen Sommer ließen sich die Mitglieder des Sozialverbandes VdK Wald-Hohenfels jedoch nicht verdrießen. Mit zwei Bussen ging die Fahrt in zwei mitten im Naturpark Südschwarzwald gelegene Erholungsorte, in das Rosendorf Nöggenschwiel und nach Höchenschwand, dem Dorf am Himmel.

In Nöggenschwiel angekommen, versanken die 80 Ausflüger in einem Meer von Rosen. Auf traumhaften Pfaden wandelten die VDKler in kleinen Gruppen durch das Rosendorf mit seinen in allen Farben und Düften quellenden Rosenstöcken. Nach einem Mittagessen im „Kranz“ blieb noch genügend Zeit für einen erweiterten Spaziergang auf gut ausgebauten Wanderwegen rund um den in idyllischer Lage liegenden Schwarzwaldort. Ein Weg führte in die sehenswerte Dorfkirche. Weiter ging's im aufziehenden Regen nach Höchenschwand. Bei Kaffee und einer köstlich schmeckenden Schwarzwälder Torte wurde der leicht ausgesessen. Wieder unter trockenem Himmel, machten sich die Ausflügler auf den Weg durch den heilklimatischen Kurort Höchenschwand. Der nächste Ausflugsort musste gestrichen werden, der Regen ließ ihn geradezu ins Wasser fallen. Die Heimfahrt wurde noch einmal unterbrochen, die Ausflugsgesellschaft kehrte in Achdorf in das nach dem badischen Dichter Viktor von Scheffel benannte Gasthaus „Scheffellinde“ ein. Davon berührt, erklang plötzlich so manches Volkslied. Die „Scheffellinde“ ist seit 450 Jahren im Besitz der Familie Wiggert und eignet sich gut aus Ausgangsstation einer Wandertour durch die Wutachflühe. Die gute Stimmung hielt dann auch noch auf dem Weg nach Hause an. Die nutzte Vorsitzender Hubert Kille zu einer Rundschau mit Dankesrede für ein gutes Vereinsjahr.


 
 

Falko Hahn, Südkurier Pfullendorf, 04.07.2009

nach oben