> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 09. März 2009
 

Gemütlicher Hock für Senioren

60 Ältere der Tälegemeinden treffen sich im Dorfgemeinschaftshaus von Dietershofen

Meßkirch-Dietershofen - Seit Jahren schon treffen sich die Senioren der beiden Ortsteilgemeinden Dietershofen und Rengetsweiler zu ihrem jährlichen Seniorennachmittag, der jetzt erstmals im ehemaligen Schulhaus in Dietershofen stattfand. Stolz zeigte Ortsvorsteher Karl Droxner, wie in Eigenleistungen und durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Meßkirch die ehemaligen Schulräume in eine gemütliche „Stube“ umgewandelt wurde. Herzlich und dankend waren die Worte des Ortsvorstehers, der das Engagement seiner Einwohner lobte, egal welchen Alters, die sich um die Umbaumaßnahme des Dorfgemeinschaftshaus kümmerten und in vielen freiwilligen Arbeitsstunden mit Hand anlegten, um so im Dorf wieder einen Mittelpunkt zu schaffen. „Es ist uns so wieder die Möglichkeit gegeben, das kulturelle und gesellschaftliche Leben zu zeigen“, wie er betonte.

Ein enges und gutes Miteinander werde in den beiden Dörfern seit Generationen gepflegt, wie der Ortsvorsteher hervorhob. Obwohl man sich bei vielerlei Anlässen des Öfteren trifft, ist so ein Altennachmittag immer etwas besonderes, wie der 85-jährige Josef Strobel meint. Von den Jugendjahren angefangen, war man viel zusammen und hatte in der großen Dorfgemeinschaft der beiden Tälegemeinden Dietershofen und Rengetsweiler immer wieder miteinander zu tun.

So wurden beim Seniorennachmittag alte Erinnerungen wieder wach, aber auch die aktuellen Neuigkeiten ausgetauscht. Allerlei Getränke, Kaffee und selbst gebackene Kuchen, von den Mitgliedern des Narrenvereins, waren in großer Auswahl für die über 60 Anwesenden vorhanden. Die Bewirtung der Senioren hatte der Narrenverein übernommen. Vorsitzende

Gut gelaunt in gemütlicher Atmosphäre trafen sich die Senioren von Dietershofen und Rengetsweiler im ehemaligen alten Schulhaus in Dietershofen, das als Dorfgemeinschaftshaus nach dem Umbau erstmals zur Verfügung stand. 
Bild: Mägerle

Regina Krall freute sich über den guten Besuch an diesem Nachmittag, zu dem zur abendlichen Vesperzeit noch ein deftiger Wurstsalat als Wegzehrung serviert wurde.

Einen sehr eindruckvollen Lichtbildervortrag zeigte Siegbert Arzt, mit dem Rückblick „Aller Anfang ist Meer, von der Jurazeit bis heute“. Sehr detailliert schilderte er den Ursprung und Werdegang über die 150 Millionen Jahre unserer Region mit Heuberg und Donautal mit seiner vielseitigen Flora und Fauna. Er zeigte herrliche Landschaftsbilder von zackigen Felsen, Höhlen, Burgen und Schlössern. Nicht nur von den eindrucksvollen Fotoaufnahmen waren die Senioren begeistert. Auch die Information von Siegbert Arzt waren sehr beeindruckend, wofür ihm Ortsvorsteher Karl Droxner, wie auch den Mitgliedern des Narrenvereins, namens der Stadt- und Ortschaftsverwaltung besonderen Dank aussprach.


 
 

Karl Mägerle, Südkurier Meßkirch, 09.03.2009

nach oben