> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 03. April 2009
 

Große Abschiedsfeier für Regina Marten

Kinder, Eltern, Kollegium und Ortsverwaltung verabschieden Rektorin der  Rengetsweiler Grundschule - Schule wird im Sommer geschlossen

Meßkirch-Rengetsweiler – Der 31. März wird den Eltern der Grundschule Rengetsweiler noch länger in Erinnerung bleiben, denn Schulleiterin Regina Marten wurde von den etwa 90 Schülern, ihren Eltern und dem Kollegium verabschiedet. Vier Jahre zuvor, am 1. April 2005, konnte die damals vakante Schulleiterstelle in Rengetsweiler mit der Lehrerin von der Sechslinden-Schule in Pfullendorf besetzt werden. Jetzt endet die Amtszeit der Schulleiterin, da die Schule bekanntermaßen im Sommer geschlossen wird. Marten selbst wechselt an die Grundschule in Sigmaringendorf, wo sie als Rektorin tätig sein wird.

Mit kurzweiligen Beiträgen der vier Klassen, gemischt mit Grußworten des Elternbeirates, Fördervereins, Kindergartens und der Ortschaftsverwaltung, unterhielten die Schüler die Eltern und Großeltern. Die neue kommissarische Schulleiterin Sybille Kayser wies auf die wichtigsten Ereignisse der vergangenen vier Jahre zurück. Aktionen wie die Baumpflanzaktion, Besuche der Waldbühne und des Theaters in Konstanz, Waldweihnacht und Sommerfest seien nur ein Teil dessen, was bewegt wurde. Treffend zitierte sie ihre Kollegin Monika Geiselmann: „Wir geben ein Goldstück her und hoffen, die neue Schule schätzt deinen Wert, menschlich und beruflich, genauso wie wir.“

Sabine Sellien, Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule, erklärte stolz, dass Marten eine Mitbegründerin des Fördervereins war und bei allen Aktionen dabei gewesen sei. Auch die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Silke Herz bedankte sich für die gute und engagierte Zusammenarbeit mit der Schulleiterin. Margit Krumbholz, Leiterin des Kindergartens „Sterntaler“ in Rengetsweiler, berichtete von einer harmonischen Kooperation. Und mit „Glückauf und Gottes Segen“ verabschiedete sich Ortsvorsteherin Uli Böhler und wünschte Marten einen guten Start an ihrer neuen Schule.

Das Schlusswort übernahm die ehemalige Schulleiterin selbst. Gern sei sie an diese Schule gekommen – traurig sei sie, jetzt zu gehen. Spannend sei es zu sehen, ob es an der neuen Schule wohl genauso lustig zugehe wie in Rengetsweiler. Mit Geschenken an „ihre“ Viertklässler, das Kollegium, Elternbeirat, Förderverein, Kindergarten und Ortsvorsteherin bedankte sich Marten. Beim anschließenden Umtrunk konnten sich die großen und kleinen Gäste persönlich von der Rektorin verabschieden, die jedem einzelnen noch einmal die Hand schüttelte.


 
 

Ulrike Löffler, Südkurier Meßkirch, 03.04.2009

nach oben