> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 07. März 2009
 

Debakel

Leserbrief von Heinrich Vochazer zur bevorstehenden Schließung der Nachbarschaftsgrundschule in Rengetsweiler 

Bei der Schuldiskussion, die jetzt in Wald geführt wird, wird vergessen, dass das Debakel Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick unnötigerweise losgetreten hat, indem er die Kündigung des Hauptschulvertrages mit Wald vorantrieb, möglicherweise schon damals abgemacht mit Walds Bürgermeister. Wie der Kuhhandel ausging, weiß jeder. Ziel war von Anfang an, die Hauptschüler von Wald und Sauldorf nach Meßkirch zu holen und der gut funktionierenden Grundschule in Rengetsweiler mit 90 Schülern den Garaus zu machen. Um die Gemeinderäte von der Maßnahme zu überzeugen, wurden ihnen Gruselgeschichten aufgetischt, zum Beispiel alle nicht zweizügig geführten Hauptschulen würden geschlossen und Meßkirchs Hauptschüler müssten dann nach Sigmaringen. 

Um Meßkirchs Hauptschule schmackhaft zu machen, musste Walds Bürgermeister die Pfullendorfer Hauptschule schlechtreden und nicht zuletzt ist man der Gemeinde Sauldorf in den Rücken gefallen. Dies geschah alles unter dem scheinheiligen Deckmantel, es geschehe alles zum Wohle der Kinder. Inzwischen hat die Landesregierung und das Kultusministerium mehrfach versichert, dass 

wegen der Umwandlung von Hauptschulen in Werk-Realschulen keine Schule geschlossen werden muss. Im Gegenteil, gerade die ländlichen Schulen sollen erhalten werden. Die Haupt- und Werk-Realschule Wald hatte bei den Betrieben in der Umgebung einen sehr guten Ruf. Ob das auf Meßkirch übertragen werden kann, ist fraglich. Fraglich ist auch, wie lange die Grundschüler aus Rengetsweiler und den Täleorten die neue Grundschule in Wald besuchen. Über kurz oder lang wird Meßkirch auch diese Grundschüler holen.

Wie problemlos ein Schulvertrag einseitig gekündigt werden kann, hat Meßkirch vorexerziert. Allerdings ist es auch unverständlich, warum Hauptschüler aus Orten bei Pfullendorf, nach Meßkirch gekarrt werden müssen. Übrigens: Weniger Schulstandorte bedeuten auch zwangsläufig mehr Buskilometer. Sieht so die von Politikern immer lautstark proklamierte CO2 Einsparung aus? Heuchelei an allen Ecken und Enden?

 

Heinrich Vochazer
Meßkirch-Rengetsweiler

 
 

Südkurier Meßkirch, 07.03.2009

nach oben