> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 21. Mai 2008
 

Oktoberfest im Zelt

Waldfest endet - 33 Kinder bei Singwettbewerb

Meßkirch-Rengetsweiler - Vier Tage lang konnten sich die Rengetsweiler Musikanten über ein "volles Haus" bei ihrem Waldfest freuen. Am Montagnachmittag zeigte sich der Besucherstrom noch etwas verhalten, doch freuten sich Eltern, Geschwister und Großeltern über die Aufführungen von 33 jungen Künstlern beim Kindersing- Wettbewerb. Mit Hilfe von Joachim Kille, der den Kindern immer wieder beistand, legten viele als Solisten eine tolle Leistung hin, doch auch einige Duos, Trios und sogar ein Quartett begeisterten die Zuschauer. Den Abschluss bildete Marius Unger, der auf seinem Keyboard das Stück "Father and Son" von Cat Stevens interpretierte. Von den Teilnehmern erreichten die meisten 100 Punkte. Doch keiner ging leer aus, da von den Verantwortlichen viele Preise organisiert worden waren. Und beim Kinderflohmarkt wurde manches Schnäppchen erworben.

Die Laizer Musikanten unterhielten die Besucher des Waldfests am späten Montagnachmittag mit böhmisch-mährischen Klängen. Für eine besondere Einlage sorgte Roland Mauz mit seinem Alphorn. Zum Feierabendhock füllt sich nochmals das Festzelt. Die Küche meisterte den Ansturm souverän. Zum Ausklang 

Eine übergroße Brezel wurde all jenen überreicht, die in einer Tracht auf das Rengetsweiler Waldfest kamen. Die 88-jährige Frieda Strobel aus Walbertsweiler freute sich mit diesen Kindern über die Überraschung.
Bild: Löffler 

sorgte der Musikverein Riedheim bei Markdorf für Oktoberfest-Stimmung im voll besetzten Zelt.

Bildergalerie Waldfest am Montag:
Kinder und Seniorennachmittag
Mehr Bilder

 


 
 

Ulrike Löffler, Südkurier Meßkirch, 21.05.2008

nach oben