> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 25. Juli 2008
 

Nicht nur für Fußballer attraktiv

Sportvereins Rengetsweiler feiert 50-jähriges Bestehen mit Festbankett  - Abteilungen für Gymnastik und Turnen

Ein großes Jubiläum steht am Wochenende dem Sportverein Rengetsweiler bevor. Mit einem Festbankett wird am morgigen Samstagabend das 50-jährige Bestehen des Vereins gefeiert. Auf den Tag genau am 26. Juli 1958 wurde im Gasthaus "Krone" in Rengetsweiler der Grundstein für den Fußballverein gelegt.

Rengetsweiler - Reinhard Ehrenmann, der vor sechs Jahren den Vorsitz des Sportvereins übernahm, sorgt mit seinen Vereinskameraden und den einzelnen Abteilungen für einen unterhaltsamen Abend. Die Rengetsweiler Musikanten sorgen für Stimmung.

Der Jubiläumsabend beginnt um 18.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche St.Kunigunde in Rengetsweiler. Um 19.30 Uhr folgt ein großes Festbankett in der Randenhalle. Erwartet werden Vertreter der Öffentlichkeit sowie des südbadischen Fußballverbands. Ebenfalls sind aktive und passive Spieler, Freunde und die Rengetsweiler Einwohner eingeladen.

Nach der Vereinsgründung im Jahr 1958 haben die Fußballer von der damals selbstständigen Gemeinde Rengetsweiler eine Wiese bis zur Fertigstellung der neuen Sportplatzanlage zur Verfügung gestellt bekommen. Das Provisorium war nur von kurzer Dauer: Schon nach drei Jahren erfolgte die feierliche Einweihung des Sportplatzes. 1971 wurde ein alter Holzschopf zur SV-Hütte ausgebaut. Diese brannte jedoch im Winter 1990/91 ab und so musste nach einer neuen Unterkunft gesucht werden. Eine Lösung war schnell gefunden: In Höhe der Sportplatz-Mitte wurde eine kombinierte Wald- und Sportplatzhütte gebaut, die auch von Waldarbeitern genutzt werden kann. Sie wurde - dank viel Engagement und Eigenleistung - nach zweijähriger Bauzeit im Jahr 1996 in Betrieb genommen. Im gleichen Jahr fand der sportliche Zusammenschluss mit dem FC Walbertsweiler statt. Der fußballerische Spielbetrieb wird seit dem Zusammenschluss unter dem neuen Namen FV Wa-Re weitergeführt.

Der Bau des Trainingsplatzes wertete Ende der 1990er Jahre das Rengetsweiler Sportplatzgelände auf. Vor allem die Jugendmannschaften des FV Wa-Re absolvieren dort ihre Trainingseinheiten.

Durch die verschiedenen Abteilungen, die der SV Rengetsweiler mittlerweile aufweist, 

Rengetsweiler A-Jugend im Jahr 1960 (sitzend von links nach rechts): P. Flad, P. Wilke, H. Kessler, (stehend von links nach rechts) R. Jung, K. Kille, M. Schwelling, W. Walz, H. Müller, E. Liehner, F. Spieß, D. Hölle.
Die Rengetsweiler Mannschaft im Jahre 1966: (kniend von links nach rechts) W. Walz, K. Jung, K. Leiß, A. Halmer, E. Liehner (stehend von links nach rechts) K. Braunwald, H. Grün, F. Spieß, R. Schlopsna, R. Klingenberg, J. Gress.
Feierlicher Festumzug durch das geschmückte Dorf im Jahr 1961, um anschließend den frisch errichteten Sportplatz einzuweihen.

ist die Mitgliederanzahl innerhalb den  vergangenen 50 Jahre auf die stattliche Anzahl von rund 180 angewachsen. Nicht nur Fußball, sondern auch drei Frauengymnastik-Gruppen, die Jedermann-Turner, das Kinderturnen und eine Frauenfußballmannschaft machen den SV Rengetsweiler zu einem attraktiven Verein.


 
 

Ulrike Löffler, Südkurier Meßkirch, 25.07.2008

nach oben