> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 24. April 2008
 

Kinder können jetzt sicher radeln

Viertklässler der Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler machen Fahrradprüfung

Rengetsweiler - Mit strahlenden Augen konnten alle 21 Viertklässler der Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler ihre frisch erworbenen Fahrradführerscheine in Empfang nehmen. Natürlich mit dem Hinweis, auch in Zukunft auf die Straßenverkehrsordnung zu achten. Mit großem Elan sorgte das Team der Jugendverkehrsschule des Landkreises Sigmaringen dafür, dass die Kinder an fünf Terminen optimal auf die praktische Fahrradprüfung vorbereitet wurden.

Der theoretische Unterricht wurde von Winfried Blum vorbereitet, der die Kinder auch in der Praxis tatkräftig unterstützte, indem er beim Fahrradfahren dabei war. Nach den ersten drei Terminen, die in Meßkirch auf dem Übungsplatz der Jugendverkehrsschule stattfanden, wurde in den Orten Rengetsweiler und Walbertsweiler mit zehn und elf Kindern im Realverkehr geübt, am letzten Übungstag wurde die Prüfung abgenommen. Auch das Fahrrad wurde einer genauen Kontrolle unterzogen, und wenn alles in Ordnung war, konnten die Schüler eine Plakette mit dem Aufdruck "Geprüft" entgegennehmen.

"Es hat Spaß gemacht mit euch - sowohl auf dem Platz, als auch im Realverkehr", lobte Herr Hinz die Jungen und Mädchen, die allesamt gute Ergebnisse vorweisen konnten. Die Besten davon waren Stefan Strigel und 

Die Vertreter der Jugendverkehrsschule, Herr Hinz (hinten links) und Herr Stützle (hinten rechts), konnten den Viertklässlern der Grundschule Rengetsweiler den Fahrradführerschein überreichen. Mit Fachlehrer Winfried Blum (hinten Mitte) freuten sich die 21 Kinder über ihre guten Ergebnisse.
Bild: Löffler 

Tim Menzel, gefolgt von Anja Krall und als Dritte Werner Jerg und Sabrina Günther.

Mit der Aussage von Herrn Hinz, dass rund 50 Prozent der Grundschulen, die zum Zuständigkeitsbereich dieser Jugendverkehrsschule gehören, am Realverkehr teilnehmen, und dies besser sei, als nur auf dem Platz zu üben, bedankte er sich bei den Eltern, die jedes Jahr bereit sind, um bei den Übungsterminen im Ort mitzuradeln.


 
 

Ulrike Löffler, Südkurier Meßkirch, 24.04.2008

nach oben