> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 13. September 2008
 

Schulranzen und Schülertüten zum Start

Schulbeginn in Rengetsweiler - 19 Erstklässler begrüßt

An der Grundschule Rengetsweiler freuten sich neun Mädchen und zehn Buben über ihre Einschulung, die in der Randenhalle in Rengetsweiler stattfand. Gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Monika Geiselmann stellten sich die Erstklässler zum gemeinsamen Foto auf.
Bild: Ulrike Löffler
Rengetsweiler - Bepackt mit Schulranzen und Schülertüte marschierten 19 Erstklässler mit ihren Eltern und Verwandten in die Randenhalle in Rengetsweiler, wo die anderen drei Klassen mit ihren Lehrern schon auf sie warteten. Unter der Leitung von Monika Geiselmann stellten sich zu Beginn die Klassen 2 bis 4 im Halbkreis auf, um den "Neuen" etwas vorzusingen. Mit deutschen und englischen Liedern erzählten sie vom Leben an der Schule und hießen sie damit herzlich willkommen.

Paula Halmer leitete den Wortgottesdienst, bei dem einige Grundschulkinder mitwirkten. Pfarrer Josef Maurer begleitete die kirchlichen Kinderlieder mit seiner Gitarre. Sybille Konstanzer erzählte die Geschichte vom kleinen Elefanten, der sich so unnütz vorkommt, doch eine alte, weise Elefantenoma hilft ihm. Mit einem zuerst vorsichtigen, dann immer stärker werdenden "töööt" aus seinem Rüssel zeigte er, dass auch er etwas kann.

Die Kooperation zwischen Grundschule und Musikverein Rengetsweiler funktioniert auf freiwilliger Basis und so zeigten die Teilnehmer, was sie in der musikalischen Grundausbildung mit der Erzieherin Ursula Restle gelernt haben.

Jedes Jahr stellen die Zweitklässler ein kleines Programm zusammen, das sehr unterhaltsam ist. Mit einem Tanz, der vom 5. Streich der Buben "Max und Moritz" erzählt, begeisterten die 19 Zweitklässler die kleinen und großen Zuschauer. Unter der Leitung von Klassenlehrerin Brigitte Spieß spielten die Kinder zur musikalischen Erzählung die lustige Maikäfergeschichte von Wilhelm Busch nach. Max und Moritz (gespielt von Franz Ehrenmann und Nico Rädle) machen gerne Streiche und so sammeln sie viele Maikäfer ein, die sie im Bett von Onkel Fritz (Leonie Sessler) verstecken.

Nach der amüsanten Vorführung kam eine Putzkolonne auf die Bühne, die einen rasanten Tanz vorführte. Bewaffnet mit Eimern und Besen bewegten sich die Zweitklässler rhythmisch zur schnellen Musik. Nach dem Fototermin durften die Erstklässler mit ihrer zukünftigen Lehrerin Monika Geiselmann ihr Klassenzimmer beziehen, während sich die Eltern bei Butterbrezeln und Sekt austauschten.

Bildergalerie im Internet:
www.suedkurier.de


 
 

Ulrike Löffler, Südkurier Meßkirch, 13.09.2008

nach oben