> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 26. Juni 2008
 

"Schließung ist denkbar"

Walder Beschluss hat Auswirkungen auf die Nachbarschaftsgrundschule in Rengetsweiler

Meßkirch - Sollte der Grundschul-Beschluss des Walder Gemeinderats von Dienstagabend umgesetzt werden, wäre ein "Aus für Rengetsweiler möglich", sagte Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick in einem Gespräch mit dem SÜDKURIER. Der Walder Gemeinderat hat beschlossen, bestehende Verträge mit Grundschulen der Nachbargemeinden zu kündigen, damit alle Walder Kinder in Zukunft an einer dann zweizügigen Walder Grundschule unterrichtet werden können. Das bedeutet, dass die Zahl der Meßkircher Kinder aus dem Täle, die die Nachbarschaftsgrundschule in Rengetsweiler besuchen, zu gering wird. In der Folge müsste nach der Aussage von Bürgermeister Zwick die kleine Grundschule geschlossen  werden. Das Gebäude würde dann leerstehen und der Gemeinderat müsste sich Gedanken über eine Folgenutzung machen. Planungen dafür gebe es aber zurzeit überhaupt keine, denn die Planungen für Schulen im Raum Meßkirch müssen vom Kultusministerium genehmigt werden. Und die Landesbehörde achte auf dauerhaft tragfähige Lösungen, sagte Zwick.

Was die vom Meßkircher Gemeinderat beschlossene Kündigung des Vertrags mit der Nachbarschaftshauptschule Wald angeht, seien bisher von der Stuttgarter Behörde der Eingang bestätigt und Stellungnahmen angefordert worden.


 
 

Manfred Dieterle-Jöchle, Südkurier Meßkirch, 26.06.2008