> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 20. November 2008
 

Zwei Kapellen, zweimal Spaß

Doppelkonzert mit Rengetsweiler Musikanten und Musikkapelle Otterswang in der Randenhalle

Rengetsweiler - Mehr als 250 Zuschauer erlebten am Samstagabend in der Randenhalle Rengetsweiler ein Konzert mit gleich zwei Blaskapellen: den Rengetsweiler Musikanten und der Musikkapelle Otterswang. Das zehnte Gemeinschaftskonzert stand unter dem Motto: „Musik ist unser Leben“.

Als Gastgeber versprach Siegbert Blum, beide Kapellen würden den Zuhörern einen abwechslungsreichen und tollen Abend bieten. Auch im zehnten Jahr war die Randenhalle wieder einmal ausverkauft, unter den Gästen waren Pfullendorfs Stadtpfarrer Albert Eckstein, die Bürgermeister aus Pfullendorf und Wald, Thomas Kugler und Werner Müller sowie die Ortsvorsteher von Rengetsweiler, Otterswang und Dietershofen-Buffenhofen. Den ersten Konzertteil eröffnete der Musikverein Otterswang. Die Musiker mit ihrem Dirigenten Rainer Schönholzer überzeugten mit neuen Kompositionen, im zweiten Teil des Musikabends blieben die Rengetsweiler Musikanten mit Joachim Kille als Dirigent ihrem bewährten Stil treu: der böhmisch-mährischen Musikrichtung. Die wurde noch hervorgehoben durch die bejubelten Auftritte der Gesangsduos Sarah und Daniel, Tanja und Uli.

Die Otterswanger eröffneten das musikalische Jahresereignis mit einem der schönsten Werke für Blasmusik: dem Florentiner Marsch. Dann begab sich die Kapelle auf große Reise über den Ozean in Richtung Westen. Mit Christoph Columbus' Entdeckungsreise nach Amerika stellte Bettina Greinacher den Fahrplan ihrer Kapelle mit geschichtlichen Hintergründen vor. Mit „El Chico“ wurde das aufregende Leben eines listigen Straßenjungen aus den Elendshütten von Sao Paulo musikalisch aufgespießt. Dann ging es auf der musikalischen Reise zurück in die Gründungstage der USA mit den Auseinandersetzungen des Siedlers Readcliff mit dem Indianerhäuptling Pocahonta. Die Kapelle glitt durch ruhiges Fahrwasser in eine furioses Finale.

Mit anhaltendem Klatschen, Pfeifen und Zurufen wurden die Otterswanger verabschiedet. An ihre Stelle traten die Rengetsweiler Musikanten auf. Mal mit zu Herzen gehenden Schmachtliedern der perfekt singenden Duos, mal als reines, den

Das Gemeinschaftskonzert der Rengetsweiler Musikanten und der Musikkapelle Otterswang lebte von großen Musikauftritten. Zu heftig umjubelten Stars des Abend wurde das Gesangsduo Tanja und Uli von den Rengetsweiler Musikanten.
Bilder: Hahn
Arnold Restle wurde für 40 Jahre Musizieren bei den Rengetsweiler Musikanten und Daniela Fritz wurde für zehn Jahre aktives Musizieren in der Musikkapelle Otterswang ausgezeichnet. 

mährischen Klängen verpflichtetes Blasorchester. Mitten in das Motto traf der Titel: „Blasmusik, ja das ist unser Leben“ mit Sarah und Daniel als Duo. Etwas zum Mitsingen waren dann die weltberühmten Hits von Tom Jones wie „Leila“ und Stücke des wohl erfolgreichsten amerikanischen Komponisten Neil Diamond. Durch das Programm führte Monika Liehner mit Melodien aus den 50er Jahren wie „Great Pretender“, die Geschichte eines wohlerzogenen Amerikaners. Hier zeigte Benjamin Huber sein Können als Solist auf der Trompete. Mit „Grease“ und „Lebensträumen“ führte der Abend zum Hochgenuss. Mit „Wir Musikanten“ und „Leila“ verabschiedeten sich die Gastgeber in heftig beklatschte Zugaben.


 
 

Falko Hahn, Südkurier Meßkirch, 20.11.2008

nach oben