> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 13. November 2008
 

Sechs neue Randenmale

Jahreshauptversammlung des Narrenvereins Rengetsweiler

Meßkirch-Rengetsweiler – Die Hauptversammlung des Narrenvereins Randenmale Rengetsweiler hat Narrenpräsidentin Sabine Strobel am Dienstagabend eröffnet. Sie konnte eine ansehnliche Anzahl Mitglieder und Freunde begrüßen. In der kommenden Fasnet erfahren die Randenmale Verstärkung: Sechs neue Mitglieder konnte Sabine Strobel begrüßen.

Nachdem Schriftführerin Ulrika Obert ausführlich über das Vereinsjahr berichtet hatte, legte Kassiererin Conny Buhl einen positiven Kassenbericht vor. Nachdem der Vorstand einstimmig entlastet worden war, ging die Versammlung zu den alle zwei Jahre stattfindenden Neuwahlen über.

In ihrem Amt bestätigt wurden Sabine Strobel als Vorsitzende, Bernie Wuhrer als stellvertretender Vorsitzender, Ulrika Obert als Schriftführerin, Conny Buhl und F.-J. Ströhle als Kassierer. Als Beisitzer wurden Karl Huber und Gottfried Restle wieder 

gewählt. Neu hinzu kamen als Beisitzer  Daniel Schlegl und Daniela Schlegel. Für das Häs ist weiterhin Erika Vochazer in der Verantwortung. Nicht mehr zur Verfügung  stellten sich die beiden Beisitzer Helga Schönfeld und Martina Schmid.

In der Versammlung wurden außerdem die Termine für 2009 bekannt gegeben. Weiterhin wurde beschlossen, dass ab dem nächsten Jahr ein Nachfest für alle stattfinden wird, die an der Fasnet beteiligt sind. Zusätzliche Bons werden dann nicht mehr verteilt.

Abschließend bedankte sich die Vorsitzende Sabine Strobel bei allen aktiv Gewesenen während und auch außerhalb der fünften Jahreszeit, vor allem bei „König Töni“ und seinen „Untertanen“, die den Bürgerball so tatkräftig unterstützt haben. Auch der Rengetsweiler Kindergarten „Sterntaler“ und die Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler wurden für ihren Einsatz am „Schmotzige“ lobend erwähnt.


 
 

Südkurier Meßkirch, 13.11.2008