> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 18. März 2008
 

Neue Mitglieder sind erwünscht

Dorfgemeinschaft Rengetsweiler: Vorstand mit wenigen Veränderungen

Mit Beifall sind die neuen Vorstandsmitglieder der Dorfgemeinschaft Rengetsweiler bei der Versammlung bedacht worden. Gegenüber dem Vorjahr hat sich der Vorstand nur unwesentlich verändert: Thomas Liehner ist neuer Beisitzer. Der Verein plant einen Anbau, um Leergut unterzubringen.

Rengetsweiler - Im Nebenraum der Randenhalle in Rengetsweiler hielt zur Begrüßung der Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Peter Gress, eine kurze Ansprache. Er informierte darüber, welche Veränderungen dieses Jahr anstehen und welche Anschaffungen im Jahre 2007 getätigt wurden.

Durch die Tatsache, dass die Dorfgemeinschaft für Reparaturen oder Neuanschaffungen von nicht fest installierten Küchengeräten selbst zuständig ist, wurde beschlossen, in Zukunft bei Veranstaltungen mit Küchenmitbenutzung einen Betrag von 20 Euro zu verlangen. Mehrere Anschaffungen für 2008 stehen an, wonach ein ebenfalls größerer Posten ein baugenehmigungsfreier Anbau wäre, um Leergut unterzubringen. Im Anschluss an die Tagesordnung wurde das Thema nochmals von Ortschaftsrat Walter Schönfeld aufgegriffen. Da ein Anbau, der keine Baugenehmigung erfordert, nicht größer als 40 Kubikmeter sein darf, sollte man sich überlegen, ob eine andere Baumaßnahme nicht sinnvoller wäre, um insgesamt mehr Platz zu gewinnen, regte Schönfeld an. Peter Gress als Vorsitzender der Dorfgemeinschaft versprach, sich mit den Verantwortlichen der Stadt darum zu kümmern.

Nach weiteren Ausführungen der Schriftführerin Sabine Strobel folgte ein Bericht des Kassierers Jürgen Willi, der ein erfreuliches Plus zu verzeichnen hatte. Willi bemängelte jedoch, dass die Getränkerechnungen von zwei länger zurückliegenden Hochzeiten immer noch ausstehen würden.

Durch die anstehenden Wahlen, die im zweijährigen Turnus stattfinden, änderte sich wenig. Siegbert Blum stellte sich nicht mehr zur Verfügung, so dass nun Thomas Liehner zusammen mit Fabian Huber als Beisitzer nachrückte. Ebenfalls blieb

Die Vorstandsmitglieder der Dorfgemeinschaft (von links): Theodor Diener, Bernhard Böhler (Kassenprüfer), Uli Böhler (stellvertretende Vorsitzende), Thomas Liehner (Beisitzer), Sabine Strobel (Schriftführerin), Fabian Huber (Beisitzer), Peter Gress (Vorsitzender), Jürgen Willi (Kassier).
Bild: Löffler 

Ortsvorsteherin Uli Böhler als zweite Vorsitzende der Dorfgemeinschaft treu.

Mit einem Flyer, der in Rengetsweiler verteilt wurde, warb die Dorfgemeinschaft um Mitglieder. Hervorgegangen aus dem früheren Hallenbauförderverein ist es Ziel der Dorfgemeinschaft, die Kultur und den Sport zu fördern. Deshalb können nach einer im März 2007 beschlossenen Satzung weiterhin Vereine und auch Privatpersonen Mitglied werden. Die Regularien besagen, dass jeweils ein Vertreter der Vereine in der Dorfgemeinschaft als stimmberechtigtes Mitglied mit dabei ist. Doch wurden sie wie die anwesenden Ortschaftsräte auch gebeten, sich trotzdem als Mitglieder einzuschreiben, um in jedem Fall stimmberechtigt zu sein.

Im Rahmen der Versammlung wurde von Josef Neff bemängelt, dass im Geräteraum der Halle nachlässig aufgeräumt werde. Er bat die Anwesenden, in Zukunft darauf zu achten, dass die Geräte vorsichtiger ineinander gestellt würden und auch die verschiedenen Sportleiter sollten darauf aufmerksam gemacht werden.

Kontakt:
Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Rengetsweiler ist weiterhin Peter Gress, Telefon: 07578/1568 oder E-Mail: p.gress@uhldingen-muelhofen.de


 
 

Ulrike Löffler, Südkurier Meßkirch, 18.03.2008

nach oben