> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 11. Mai 2006
 

Großer Andrang von Schul-Bands

Los entschied über Auftritte bei 160-Cent-Party - Großveranstaltung der Rengetsweiler Musikanten am Wochenende

Rengetsweiler (dim) Das Waldfest, das die Rengetsweiler Musikanten jedes Jahr ausrichten, hat sich inzwischen zu einem gefragten Termin für Schul-Bands entwickelt. Für die 160-Cent-Party, mit der das Waldfest am Freitag, 12. Mai, eröffnet wird, haben sich so viele Bands angemeldet, dass die Veranstalter das Los entscheiden ließen, welche der Schüler-Gruppen auftreten darf. Dass die Bühne im Festzelt bei den jungen Musikgruppen gefragt ist, sieht Siegbert Blum von den Rengetsweiler Musikanten auch darin begründet, dass der veranstaltende Musikverein dafür eine professionelle Musik- und Lichtanlage kostenlos zur Verfügung stellte. Und da der Eintritt nur 1,60 Euro kostet, fand sich in den vergangenen Jahren auch immer eine große Zahl an überwiegend jüngeren Besucherinnen und Besuchern zu der 160-Cent-Party ein.

Diese beginnt am Freitag um 20 Uhr (Einlass ist ab 19 Uhr) und auftreten werden dabei folgende Nachwuchsbands: "Back up 7" aus dem Raum Herdwangen-Schönach, "XQS" aus dem Raum Pfullendorf, "Harvester" aus Schwandorf, "The Heavener" aus Bad Waldsee, "Coslowe" aus dem Raum Hoßkirch, "Time goes no way" aus dem Raum Bad Saulgau und "Same shit" aus Neuhausen ob Eck. Die Bands werden nach den Angaben der Veranstalter Pop, Rock, Punk, Cover oder eigene Kompositionen spielen.

Diese Bands und das Publikum können am Freitagabend testen, wie sich die neue Innengestaltung des Festzelts auswirkt. Denn die Bühne findet sich in diesem Jahr in der Mitte des Zeltes, so dass dieses einem einzigen großen Partyraum gleichkommt, wie Siegbert Blum in einem Gespräch mit dieser Zeitung sagte. Die Besucher, die beim Waldfest an der Bar verweilen, sind in das Geschehen im Festzelt auch mit einbezogen, denn die Bar findet sich nicht mehr hinter der Bühne, sondern wurde in den Innenraum des Zeltes direkt integriert. Damit soll dem Interesse der Barbesucher auf Party nachgekommen werden.

Am Samstag, 13. Mai, ist ab 20 Uhr Party-Nacht mit der Band "Radspitz" angesagt. Die Band wird bekannte Rock- und Pop-Oldies, Party-Musik der 70er und 80er Jahre, aber auch aktuelle Hits aus den nationalen und internationalen Charts spielen.

Der Andrang von Schul-Bands, die beim Rengetsweiler Waldfest auftreten wollten, war so groß, dass das Los entscheiden musste.
Bild:
Hahn

Am Sonntag (Muttertag) gibt es ab 11 Uhr ein Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Krauchenwies. Im Anschluss wird ab 13 Uhr der Musikverein Vilsingen spielen. Der traditionelle Hammellauf wird ab 15 Uhr auf dem Sportplatz stattfinden. Ab 15.30 Uhr spielt der Musikverein Heudorf. Als Volksmusikgeschenk zum Muttertag haben die Rengetsweiler Musikanten die "Scherzachtaler Blasmusik" engagiert, die ab 18 Uhr spielen.

Am Montag sind ab 13.30 Uhr Kinderfest und Seniorennachmittag angesagt. Ab 15 Uhr gibt es einen Kinder-Singwettbewerb.

Der Feierabendhock mit den Laizer Musikanten beginnt um 17 Uhr. Oktoberfest-Stimmung im Mai wollen die Rengetsweiler Musikanten dabei am Montagabend schaffen. Die Besucher sollen eine Feststimmung wie in München erleben. Der Speiseplan wird entsprechend gestaltet und eine Maß Bier gibt es natürlich auch. Obendrein soll die größte Gruppe, die in Tracht beim Waldfest erscheint, prämiert werden. Ab 19 Uhr wird am Montag der Musikverein Bermatingen seinen Auftritt haben.

Für die Sicherheit der Besucher ist wie in den Vorjahren der Parkplatz mit Flutlicht beleuchtet und wird ein Sicherheitsunternehmen eingesetzt werden.


 
 

Südkurier Meßkirch, 11.05.2006

nach oben