> Pressespiegel > Bericht: Schwäbische Zeitung, 31. Oktober 2006
 

"Täle-Kanalisation" macht gewaltige Fortschritte

Flächenkanalisation in Buffenhofen fast abgeschlossen

MESSKIRCH-BUFFENHOFEN - Die Flächenkanalisation und der Einbau einer neuen Wasserleitung in Buffenhofen stehen vor ihrem Abschluss. "Mit der Fertigstellung rechnen wir bis Ende dieser Woche", so Tiefbauamtsleiter Reiner Müller. Bis spätestens 2010 sollen alle Täle-Gemeinden an die Zentralkläranlage in Menningen angeschlossen sein.

Wie in Ringgenbach wurde auch in Buffenhofen der neue Kanal in die Kreisstraße 8237 verlegt. Gleichzeitig wurde das gesamte Wasserleitungsnetz erneuert und an die Leitung des Wasserzweckverbandes Wald angeschlossen. Die Regenwasserkanäle wurden allerdings nur etwa zur Hälfte ausgetauscht. Noch vor Ende des Jahres wird die aufgerissene Kreisstraße eine provisorische etwa acht Zentimeter starke Tragdeckschicht erhalten, damit der Winterdienst problemlos erfolgen kann.

Kanalverbindung fehlt noch

Der endgültige Ausbau der Straße durch den Landkreis ist für 2007, nach Fertigstellung der Kanalisation in Dietershofen, geplant. Dabei ist auch der Gehwegausbau entlang der Kreisstraße in Buffenhofen und Dietershofen vorgesehen. Die hierfür erforderlichen finanziellen Mittel in Höhe von 50 000 Euro hat die Stadt bereits in die Finanzplanung 2007 aufgenommen. Nachdem sich zunächst der Beginn der Baumaßnahme um drei Monate verzögerte, gingen die Tiefbauarbeiten im August umso schneller voran.

Allerdings fehlt bis dato noch die Kanalverbindung zwischen Ringgenbach und Buffenhofen. Diese wird ebenfalls in Form einer Druckleitung erst nächstes Jahr erstellt.

Bereits nächste Woche wird die Firma Fensterle aus Ertingen mit der Kanalisation 

Foto: Karlheinz Kirchmaier

in der Ortschaft Dietershofen fortfahren. Diese soll noch dieses Jahr, vorausgesetzt die Witterung spielt mit, fertig gestellt werden. Damit wären dann bereits im Laufe  des nächsten Jahres bis auf den Ortsteil Rengetsweiler insgesamt drei der vier Täle-Orte an die Meßkircher Sammelkläranlage angeschlossen. Die voraussichtlichen Gesamtkosten des dritten Bauabschnittes der Täle-Kanalisation einschließlich der Kosten für die noch zu bauende Druckleitung zwischen Ringgenbach und Buffenhofen belaufen sich auf etwa zwei Millionen Euro.

Die Kosten für die Erneuerung der Wasserleitung in Dietershofen/Buffenhofen werden zu 80 Prozent vom Wasserzweckverband Wald übernommen, weil der Ortsteil von dort sein Trinkwasser bezieht.

Die Flächenkanalisation in Buffenhofen steht kurz vor ihrem Abschluss. Spätestens 2010 sollen alle Täle-Gemeinden an die Zentralkläranlage in Menningen angeschlossen sein. 


 
 

Karlheinz Kirchmaier, Schwäbische  Zeitung Meßkirch

nach oben