> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 19. Dezember 2006
 

Kinder machen Musik für Kinder

Adventskonzert der Rengetsweiler Vereine

Rengetsweiler - Am meisten haben die Kinder von diesem Nachmittag profitiert. Sowohl jene, die mitgemacht haben, wie auch die Kinder in der Nachsorgeklinik Tannheim, für die der Erlös bestimmt war. Eingeladen hatten die Rengetsweiler Vereine zum Adventskonzert in die Randenhalle.

Bei der Spendensammlung für die Nachsorgeklinik waren 388,22 Euro zusammen gekommen. Die Rengetsweiler Dorfgemeinschaft rundete auf 500 Euro auf. Die Nachsorgeklinik Tannheim praktiziert einen medizinisch-therapeutischen Behandlungsansatz, der auf die Rehabilitation von Familien mit krebs-, herz- und mukoviszidoseerkrankten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen abgestimmt ist.

Den musikalischen Hauptteil des Nachmittags eröffneten die Sänger des Gesangvereins Liederkranz Rengetsweiler-Dietershofen unter Leitung von Claudia Mühlherr-Bienert. Mit fröhlichen und optimistischen Liedtexten sorgte der Chor für eine heitere und beschwingte Atmosphäre. Dabei ist der Vereinsalltag der Sängerschar derzeit nicht sorgenfrei. Der Start ins neue Jahr erfolgt ohne Dirigentin. Dazu sagte Vereinsvorsitzender Hans Spieß im SÜDKURIER-Gespräch: "Wir machen zunächst ohne Dirigentin weiter. Sie wird uns aber bei Auftritten wie goldenen Hochzeiten aushelfen." Da zwei Drittel der Liederkranzsänger auch im Kirchenchor aktiv sind, geht Spieß davon aus, dass sich im nächsten Jahr als Lösung eine sehr enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Chören ergeben wird.

Zum nächsten Programmpunkt stürmte die singende und musizierende Rasselbande aus Mitgliedern des Kinder- und Jugendchores Rengetsweiler-Dietershofen und Jungen und Mädchen der Flötengruppen Meßkirch und Göggingen die Bühne. Unter Leitung von Angelika Arzt setzten die Kinder und Jugendlichen den weihnachtlichen Akzent

Die Nachwuchsmusiker vom Kinder- und Jugendchor Rengetsweiler-Dietershofen und die Mitglieder der Flötengruppen Meßkirch und Göggingen erhielten am Sonntag beim Adventskonzert in der Rengetsweiler Randenhalle besonders viel Beifall.
Bild: Steinmüller 

auf das Nachmittagsprogramm. Sie stellten Lieder und Spielstücke aus "Die Weihnachtsgeschichte" von Carl Orff vor. Selbst die lateinisch gesungenen Teile eines Weihnachtsliedes gingen den jungen Chormitgliedern problemlos von den Lippen. Dirigiert von Claudia Mülherr-Bienert und am Klavier von Angelika Arzt begleitet, trug der liederkanz-Chor den Spiritual "Songs of glory" in der deutschen Fassung von Otto Groll vor. In der Pause gingen die Körbchen von Hand zu Hand, in denen die Münzen und Geldscheine für die Tannheim-Kinder gesammelt wurden.

Die Rengetsweiler Musikanten, dirigiert von Joachim Kille, versammelten sich zum letzten Programmteil auf der Bühne. "Gonna fly now" aus dem Rocky-Filmen war der Auftakt in einen flotten Blasmusik-Spätnachmittag. Erholung nach Noten stand bei dem Medley "Unvergessen" mit Kompositionen von Bert Kaempfert im Vordergrund und einen akustischen Ausflug nach Ungarn spendierten die Musiker mit ihrem Stück "Pustazauber". Nach dem "Polkafeuer" geriet der Saal beim "Deutschmeister Regimentsmarsch" fast aus dem Häuschen.


 
 

HERMANN-PETER STEINMüLLER, Südkurier Meßkirch, 19.12.2006

nach oben