> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 22. Dezember 2005
 

Der Bus fegt das Fass vom Weg

Kinder lernen bei Verkehrserziehung richtiges Verhalten an der Haltestelle und mit dem Rad

Rengetsweiler - Vorbildlich ist der Verkehrsunterricht der Beamten der Polizeidirektion Sigmaringen in den Schulen und Kindergärten der Region. "Drängeln an der Haltestelle muss bestimmt nicht sein" heißt es in einem Lied-Refrain. Vermittelt wurde dieses Verhalten den 27 Erstklässlern der Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler und den Bus fahrenden Kindern des Kindergartens Sterntaler nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis. Zwei Polizeibeamte nahmen sich Zeit für dieses Training.

Die Erklärungen waren anschaulich und praxisnah. So diente ein Plastikfass, das etwa die Größe eines Schulkindes hatte, als Anschauungsobjekt. Das Fass wurde auf den Gehweg an den Randstein gestellt. Als der in die Haltestelle einfahrende Bus das Fass wegfegte, war jedem Kinder klar, wo es sich künftig hinstellen muss, um in Sicherheit zu sein.

Beim Verkehrsunterricht, der später stattfand, standen zwei Themen im Mittelpunkt: das Fahrradfahren und der Gebrauch von Kindersitzen. Ganz selbstverständlich nahmen die älteren Schüler an, dass sie keinen Kindersitz mehr bräuchten. Also wurden sie zentimetergenau gemessen. Denn nur, wer schon mindestens 1,50 Meter groß ist, braucht im Auto keinen Kindersitz mehr. Die Schüler wurden auch dazu aufgefordert, ihre Eltern, wenn diese den Kindersitz vergessen sollten, daran zu 

Eindrucksvoll demonstrierten Polizisten den Rengetsweiler Grundschülern, wie wichtig es ist, sich richtig im Verkehr zu verhalten.
Bild: NGS Rengetsweiler

erinnern, welche Verletzungen ein Sicherheitsgurt, der am Hals der Kinder vorbeiläuft, bei einem Unfall hervorrufen kann. Bei der Fahrradsicherheit wurde nicht nur die Verkehrssicherheit von Zweirädern behandelt, sondern auch der Umgang mit "coolen" 24-Gang-Rädern im Gegensatz zu den 7-Gang-Rädern mit klassischer Rücktrittbremse.

Auch das Verhalten als Fußgänger beim Überqueren der Straße kam nicht zu kurz. Die Kleinsten konnten dies mit dem Polizisten an der Hand üben. Abgeschlossen wird der Verkehrsunterricht in der 4. Klasse durch die Fahrradprüfung.


 
 

Südkurier Meßkirch, 22.12.2005

nach oben