> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 25. Februar 2005
 

Ehrenurkunde für Leiterin Ida Schulte

Hauptversammlung beim Kirchenchor Wald - Vorstandsteam im Amt bestätigt

Wald - Ein Gottesdienst mit Pfarrer Maurer und der Gemeinde in der Pfarrkirche St. Bernhard bildete den Auftakt der Hauptversammlung. Dabei wurde der verstorbenen Mitglieder gedacht und für die Anliegen des Kirchenchores gebetet.

In der anschließend im Gasthaus zum Lamm abgehaltenen Versammlung begrüßte die Vorsitzende Angelika Benkler die Sänger mit ihren Angehörigen sowie auch die Gäste, Präses Pfarrer Josef Maurer, Pater Anselm, Eva Amann für den Pfarrgemeinderat Wald und als Vertreter der politischen Gemeinde Bürgermeister-Stellvertreter Ernst Stadler. Einem gemeinsamen Essen folgte der Bericht der Schriftführerin Hildegard Keck. Ausführlich schilderte sie die Auftritte des Chores sowie die vielen Aktivitäten im Laufe des Jahres im kirchlichen und weltlichem Bereich. Erfreulich war der Kassenbericht, vorgetragen von Kassier Klaus Wanke, der mit einem satten Plus abschloß. Die Kassenprüfer Helga Krall und Rudi Jung bescheinigten eine tadellose Kassenführung, so dass es der Versammlung nicht schwer fiel, die Entlastung zu erteilen.

In diesem Jahr standen Wahlen der gesamten Vorstandschaft an. Der stellvertretende Bürgermeister Ernst Stadler fungierte als Wahlleiter. Alle Vorstandsmitglieder außer der Schriftführerin stellten sich zur Wiederwahl. Damit gingen die Wahlen per Akklamation reibungslos für das alte Team über die Bühne. Als Schriftführerin wurde Imelda Grupp gewählt. Die Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzende Angelika Benkler, Stellvertreterin Bärbel Jäger, Kassier Klaus Wanke, Schriftführerin Imelda Grupp, Beisitzer Fidelia Restle und Otto Lösch.

Eine besondere Ehrung erfuhr die Chorleiterin Ida Schulte. Aus der Hand des Pfarrers erhielt sie eine Ehrenurkunde und Jubiläumsgabe des Diözesankirchenmusikdirektors sowie des Diözesan-Präses für 40 jährigen Dienst in der Kirchenmusik. Pfarrer Maurer schilderte ihren Werdegang in der Musica sacra, der bereits im Alter von 12 Jahren als Anstimmerin in der Pfarrkirche in Rengetsweiler begann. Bereits mit 13 

Im Namen von Chor und Pfarrgemeinde St. Bernhard Wald wurde Chorleiterin Ida Schulte (Mitte) von Pfarrer Josef Maurer und der Vorsitzenden des Kirchenchors Wald, Angelika Benkler mit einer kunstvoll gefassten Liederhandschrift ausgezeichnet. 
fah/Bild: Privat

Jahren hätte sie mit dem Klavier- und Orgelunterricht begonnen. Die Folge sei die C-Prüfung gewesen. Seit 26 Jahren sei sie als Chorleiterin für zwei Chöre tätig. Seit Advent 2003 leite sie den Walder Chor. Als Dank überreichte ihr der Pfarrer im Namen der Pfarrgemeinde eine kunstvoll gerahmte Liederhandschrift. Die Vorsitzende schloß sich der Gratulation an und überreichte einen Rom-Führer. Sie brachte ihren Dank und ihre Freude mit den Worten zum Ausdruck: "Wir freuen uns und sind dankbar, dass wir dich haben!".

Im Auftrag der politischen Gemeinde sprach Ernst Stadler Dank und Anerkennung der Vorstandschaft und allen Chormitgliedern aus. Insbesondere dankte er der Vorsitzenden für ihre hervorragende Arbeit. Diesen Worten schloss sich auch die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Eva Amann an. Sie betonte das gute Miteinander zwischen Pfarrgemeinde und Kirchenchor. Die Chorleiterin bedankte sich für die Ehrung und die gute Zusammenarbeit. Um auch hin und wieder neue Stücke einüben zu können, appellierte sie an die Chormitglieder, doch bei Terminplanungen den Kirchenchor an die vorderste Stelle zu setzen.


 
 

 Falko Hahn, Südkurier Pfullendorf, 25.02.2005

nach oben