> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 23. November 2005
 

Nachtumzug zum Jubiläum

Randenmale machen Pläne

Rengetsweiler - Einen Rückblick auf das Vereinsjahr haben die Mitglieder der Rengetsweiler Randenmale bei der Hauptversammlung gehalten. Hierzu begrüßte Narrenpräsidentin Sabine Strobel eine ansehnliche Anzahl Mitglieder und Freunde der Randenmale.

Nach Berichten der Schriftführerin Ulrika Obert, die das Jahr nochmals Revue passieren ließ, sowie Edith Poferl, die einen positiven Kassenbericht vorlegen konnte, wurde der Vorstand entlastet. Manfred Rude stand als Beisitzer nicht mehr zur Verfügung, deshalb stand hier eine Neuwahl an. In geheimer Wahl wurde Helga Schönfeld gewählt.

Kurz abgesprochen wurde der Programmablauf für den 21. Januar, da wird 

das 25-Jährige gefeiert. Hier ist ein Nachtumzug geplant, an dem sich die Vereine mit Bewirtung in den Festzelten beteiligen werden.

Sabine Strobel bedankte sich vor allem bei der Ortsvorsteherin Ulrike Böhler, dem Musikverein Rengetsweiler, hier besonders der "Mondle-Musik" und Karl-Heinz Sessler. Auch für die gute Zusammenarbeit sowie die Mithilfe bei der Organisation des Narrentreffens gab es ein herzliches Dankeschön für den Sportverein, die Landjugend und die Feuerwehr. Lobenswert seien die Einsätze der Mitglieder am Bürgerball gewesen. Ein Extradank ging an den Kindergarten "Sterntaler" und auch an die Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler für die Mitgestaltung am "Schmotziga".


 
 

Falko Hahn, Südkurier Meßkirch, 23.11.2005

nach oben