> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 08. Februar 2005
 

Staub aufgewirbelt

Überaus unterhaltsamer Ball der Randenmale in Rengetsweiler

Rengetsweiler - Einen närrischen Volltreffer leisteten sich am Fasnetsamstag die Randenmale Rengetsweiler beim Bürgerball in der Randenhalle. Im erwartungsfroh vollbesetzten Saal begann das mehr als zwei Stunden anhaltende Spektakel mit dem Einzug der "Mondle-Male". Silvia Schlegel und Helga Schönfeld führten gekonnt über die Programmpausen hinweg, ganz anders als der Musiker vom "Sunshine Duo".

Ohne die wirklich guten Rollenspiele der Männer zu schmälern: Einen mehr als Staub aufwirbelnden Eindruck hinterließ der Exportartikel der Dietershofer Fasnacht, "Reginas Putzgeschwader", mit ihrem Besentanz. Eine modernisierte Form der "Fischerin vom Bodensee" musste gleich zweimal vom "Tanzquintett Simone" aufgeführt werden.

Auf originelle Art trug der "Club der Denker" das Dorfgeschichten vor. Nur sie wissen, dass bei Sitzungen des Ortschaftsrates immer jemand an der Türe wachen muss, dass die junge Ortsvorsteherin sich Stelzen gekauft hat, um nicht so klein neben dem hochgewachsenen Meßkircher Bürgermeister Arne Zwick aussieht, "dass in der Stadtratsitzung Zwickt, Bixed, 

Uli Böhler und Uschi Diener beim Sketch zur Gesundheitsreform 
fah/Bild: Privat

gHopped und geFechtet wird und das des alles Andres als Mägerle isch."

Gleich zweimal hatte Reinhard Ehrenmann als "Töni alias Mr. Bean vom Meeresstrand" und als tollpatschiger Fußballspieler vom SV Rengetsweiler die Lacher auf seiner Seite. Die Landjugend zeigte sich als singende Früchtchen. Ohne auch nur die Spur eines Gesichtsmuskels zu bewegen zeigten geblendete Jedermänner mit Utensilien aus dem Koffer, wie ihre Liebe zu der angebeteten aussieht. Schwer geschädigt von der Gesundheitsreform zeigten sich Uli Böhler und Uschi Diener.


 
 

 Falko Hahn, Südkurier Meßkrich, 08.02.2005

nach oben