> Pressespiegel > Bericht: Südkurier 04. Februar 2004
 

Bewegung in allen Variationen

Unterricht für Grundschüler künftig in Rengetsweiler?

Ringgenbach/Dietershofen (fah) Der Ortschaftsrat Ringgenbach sprach sich für den weiteren Erhalt der Grundschule Dietershofen aus. Wie Ortsvorsteher Hermann Fecht berichtete, hat der neue Schulleiter Gerhard Napierala jüngst im Ortschaftsrat des benachbarten Dietershofen von der notwendigen Schließung der Grundschule gesprochen.

In Zukunft soll es nach Meinung von Napierala nur noch die Grundschule in Rengetsweiler geben, zu der die Grundschule Dietershofen schon heute organisatorisch gehört. Über den Vorschlag des Schulleiters, so berichtete Fecht, sei er von seinem Kollegen aus Dietershofen, Ortsvorsteher Johann Kern, unterrichtet worden. Nach kurzer Diskussion waren sich die Ringgenbacher Räte wie der Ortsvorsteher einig darüber, dass die Schule von Dietershofen solange als irgend möglich erhalten bleiben soll.

Von Rengetsweiler Seite, gab Fecht weiter bekannt, habe er erfahren, dass dort gar nicht genügend Klassenräume zur Verfügung stünden, um alle Kinder aufnehmen und unterrichten zu können. Die vom Schulleiter gesehene Dringlichkeit, so die Ringgenbacher Räte, werde von ihnen vorerst nicht geteilt. Allerdings sei ihnen die abnehmende Zahl der Schüler auch an der örtlichen Grundschule bekannt.


Falko Hahn, Südkurier Meßkirch, 04.02.2004