> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 04. Juni 2004
 

Unserer Aufgabe bewusst

Leserbrief der Elternbeiratsvorsitzenden 

Am 29. Mai berichteten wir, dass die Ortschaftsräte Dietershofen und Ringgenbach Vorwürfe gegen die Schulkonferenz der Nachbarschafts- grundschule Rengetsweiler erhoben, weil diese für die probeweise Schließung der Schule Dietershofen ist. Darauf reagieren jetzt die kritisierten Elternvertreter:

Wir wundern uns doch sehr über die Aussagen mancher Ortschaftsräte hinsichtlich unserer Abstimmung und erklären hiermit, dass wir entgegen deren Ansichten jenseits jeglicher Manipulation (fehlte es hier besagten Leuten an Argumenten?) aus freien Stücken für die versuchsweise Schließung der Schul-Außenstelle Dietershofen gestimmt haben. Unter anderem diente uns als Grundlage für diese Haltung die Anzahl der Schüler, welche in den nächsten sechs Jahren den Klassenteiler nicht erreichen wird; somit dürften die in Rengetsweiler verfügbaren Räumlichkeiten aus unserer Sicht ausreichen. Als Elternvertreter sind wir uns unserer Aufgabe durchaus bewusst und 
versuchen hier im Interesse der Eltern und Schüler Kosten und insbesondere Unterrichtsausfälle vor allem durch Bus-Transfers zu reduzieren.

Das einzige Argument für den dauerhaften Erhalt der Dietershofener Schule wäre aus unserer Sicht, dass der nachfolgende Rektor entgegen unserer Prognosen dauerhaft Ausweich-Räume benötigt; dann steht der Wieder-Inbetriebnahme unsererseits nichts entgegen.

Sabine Sellien, Hubert Gnädig,
Elternbeiratsvorsitzende, Grundschule Rengetsweiler

Schreiben Sie uns!

SÜDKURIER -Lokalredaktion Meßkirch, Hauptstraße 23, 98605 Meßkirch, Fax 07575/92116190, E-Mail messkirch.redaktion@suedkurier.de


 
 

Südkurier Meßkirch, 04.06.2004

nach oben