> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 24. Februar 2004
 

"Zum Wohl Miss Sophie"

Akustisches Donnerwetter beim Bürgerball in der Rengetsweiler Randenhalle

Rengetsweiler (fah) Zum Auftakt der Rengetsweiler Saalfasnacht ließ am Samstag die Guggemusik "Mondle" unter gewaltigem Donnerwetter mächtig Dampf ab. Gern ließ sich das Publikum im voll besetzten Saal der Randenhalle von den musikalisch-schrägen Wogen unter großem Beifall überrollen, ließ manchen Juchzer durch die Halle ziehen.

Das Gedröhn aus den hart geschlagenen fahrbaren Trommeln, herausfauchende Fanfaren, der Chor der Bläser, schlugen Wellen von Tönen, die die Narrenreihen kräftig durchpusteten. Kräftig in die Hände schlugen in diesem entfesseltem Hör- und Sehereignis Meßkirchs fasnachtliche Schönheiten, Narrenmutter Martina Hafner und Narrenvater Gerhard Fritschi, Bürgermeister Arne Zwick.

Letztere ließen sich auf die Bühne bitten, um dort den Versuch zu machen, über die Köpfe gezwungene Luftballone zum Platzen zu bringen, einen zweiten Vorführauftritt blitzte der Bürgermeister ab. Von da an lief alles in ruhigem Fahrwasser ab. Sketche und Tanzeinlagen beherrschten das Programm.

Bestens an kam der Auftritt von Frank Vochazer und Reinhard Ehrenmann mit dem Fernsehereignis an jedem Silvester: "Der 90. Geburtstag". Das Stolpern über den Bettvorleger, das "Zum Wohl Miss Sophie", "Die gleiche Prozedur wie letztes Jahr? Die gleiche Prozedur wie in jedem Jahr!", das auf schwäbisch vorgetragene 

Fasnachtliche Kleider(un)ordnung beim Ball der Rengetsweiler Randenmale.
fah/Bild: Hahn

Geburtstagsstück kam auch auf der Bühne von Rengetsweiler bestens an, das Publikum kugelte sich an den köstlichen Vorgängen der beiden schrulligen Personen.

Weitere schöne Eindrücke hinterließen Anita Sessler als Putzfrau, das LKW-Duo Fabian Huber und Sandra Poferl mit einem selbstgedichteten Truckerlied. Durch das Programm führte der Vorsitzende Narrenpräsident Bernhard Moldenhauer.


 
 

Falko Hahn, Südkurier Meßkirch, 24.02.2004

nach oben