> Pressespiegel > Bericht: Südkurier 09. August 2003
 

Napierala neuer Rektor

Lernhart wird im September an Nachbarschaftsgrundschule verabschiedet

Rengetsweiler - Innerhalb weniger Tage erhielten zwei Meßkircher Schulen neue Schulleiter: Neben dem Gymnasium (wir berichteten) auch die Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler. Neuer Rektor ist hier Gerhard Napierala.

Die Nachbarschaftsschule Rengetsweiler wird seit 1. August von Gerhard Napierala als neuem Rektor geleitet. Dies bestätigte gestern auf Anfrage das Schulamt Sigmaringen. Napierala wird am 23. September offiziell in sein Amt eingeführt. Gleichzeitig wird an diesem Datum sein Vorgänger Bernd Lernhart verabschiedet.

Der neue Rektor war seit 1998 stellvertretender Leiter der Wildensteinschule Leibertingen, wo er seit 1983 unterrichtete. Zuvor waren Neuhausen auf den Fildern und Stetten am kalten Markt die beiden ersten beruflichen Stationen des 1953 in Schriesheim geborenen zweifachen Familienvaters gewesen. 1986 bis 1993 unterrichtete Napierala im Ausland an der deutschen Schule im saudi-arabischen Jeddah.

Der in Krumbach wohnende Napierala leitet die neben Rohrdorf zweite reine Grundschule im Gebiet der Stadt Meßkirch. Zur Zeit fünf Lehrkräfte unterrichten an der Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler rund 110 Kinder in den vier untersten Klassenstufen. Die Schüler kommen aus Rengetsweiler, dem Täle sowie auch aus nicht zu Meßkirch gehörenden Orten wie Walbertsweiler und Kappel. Die beiden vierten Klassen werden derzeit an der Außenstelle in Dietershofen unterrichtet, die drei anderen Klassen befinden sich im Rengetsweiler Schulgebäude.

Schon während seines Studiums hatte Napierala Grundschule als Schwerpunkt. Dies und die Nähe zu seinem Wohnort Krumbach hätten ihm den Wechsel von Leibertingen nach Rengetsweiler sehr erleichtert. "Dennoch verlasse ich Leibertingen schon mit ein bisschen Wehmut, denn ich bin sehr gerne an dieser Schule gewesen."

Wie seine letzte berufliche Station Leibertingen ist auch Rengetsweiler eine kleine und damit überschaubare Schule: "Jeder Kollege kennt jedes Kind. Das ist ein großer Vorteil einer solchen Schule!"

Besonders ist Napierala am Schulfrieden gelegen. Er möchte den Kindern deshalb auch soziale Kernkompetenzen vermitteln:

 

Erst vor wenigen Wochen verabschiedete Gerhard Napierala als stellvertretender Rektor der Wildensteinschule Kollegen. Nun hat er selbst die Schule verlassen und ist Rektor in Rengtsweiler. von/Bild: Archiv

"Sie sollen lernen, dass sie Konflikte besser durch Gespräche als durch Gewalt lösen."

Auch äußerlich soll sich die Schule verändern. Napierala möchte nämlich, dass in Rengetsweiler Lehrerzimmer und Rektorat in zwei getrennten Räumen untergebracht sind: "Die Kollegen wollen sich sicherlich auch einmal ohne mein Beisein unterhalten können, ebenso wie ich beispielsweise Elterngespräche gerne in einem separaten Raum führen würde." Die Klassenräume, so Napierala, seien in einem guten Zustand.

Er sei sich aber bewusst, dass er mit seinem Anliegen Rücksicht auf die finanzielle Situation der Stadt nehmen müsse. Aber man müsse ein Klima schaffen, wo sich gerne arbeiten und lernen lasse. "Das Meßkircher Stadtbauamt bemüht sich jedenfalls sehr!"

Seit 1976 war die Nachbarschaftsgrundschule Rengetsweiler von Bernd Lernhart geleitet worden. Der 1938 im benachbarten Wald geborene Pädagoge wird am 23. September offiziell verabschiedet. Über 40 Jahre hat Lernhart in diesem Raum unterrichtet, denn 1962 hatte er mit seiner Tätigkeit an der Schule in Dietershofen begonnen.


 
 

Markus Vonberg, Südkurier Meßkirch, 09.08.2003

nach oben