> Pressespiegel > Bericht: SÜDKURIER, 28. Januar 2003
   

Landjugend will Raum sanieren

Hauptversammlung wählt neue weibliche Vorstandsmitglieder

Rengetsweiler/Dietershofen - Die Katholische Landjugend Rengetsweiler/Dietershofen wählte auf ihrer Hauptversammlung in der Rengetsweiler Randenhalle einen neuen Vorstand. Vorsitzenden Monika Liehner und ihre Stellvertreterin Silke Rude kandidierten nicht mehr. Die beiden weiblichen Vorsitzenden sind jetzt Carolin Diener und Sandra Poferl, die beiden männlichen heißen Fabian Huber und Andreas Neff. Kassiererin ist Stefanie Neff, Schriftführerin Marina Huber, Öffentlichkeitsreferentin Franziska Liehner.

Im Namen der gesamten Landjugend dankte Carolin Diener Silke Rude für ihre langjährige Leitung des Teams und ihre Mitarbeit. Auch erhielt Monika Liehner Dankbedankte sich die Vorstandschaft. Seit ihrem Eintritt in die Landjugend vor acht Jahren wirkte sie ständig im Vorstand mit. Diener betonte dabei den bemerkenswerten Einsatz von Monika für den Verein und seine Mitglieder und das große Engagement in der Vereinsführung.

Danach wurden die neuen Mitglieder im Vorstand begrüßt. Um ihnen gleich einen Einblick in die zukünftige Arbeit zu verschaffen, zeigte Fabian Huber die Aufgaben und Termine der Zukunft auf. So plant die Landjugend im Sommer den eigenen Landjugendraum zu renovieren. Dabei hoffe die Vorstandschaft auf die Unterstützung der Mitglieder, aber auch der Ortschaftsverwaltung und der Rengetsweiler Vereine. Außerdem wolle man auch Firmen und Unternehmen ansprechen und dort um Mithilfe und Unterstützung bitten.

 

Ein weiteres Großprojekt steht 2004 an. In diesem Jahr feiert die Landjugend ihr 20-jähriges Bestehen. Weitere Termine in naher Zukunft sind der Altennachmittag am 15. Februar, der Bürgerball in Rengetsweiler sowie der Hemdglonkerumzug und die 750-Jahr-Feier des Ortsteils Buffenhofen im Juni, wo auch die Landjugend ihre Mithilfe anbot. Zum Schluss wies Fabian Huber auf die Internetpräsenz des Vereins hin.

Der Jahresrückblick war in Form eines Ratespiels vorgetragen worden. Zu jedem Monat war ein Kommentar zu einer Aktivität vorgelesen worden, wonach die Gäste entscheiden mussten, ob dieser richtig oder falsch ist. Es folgte der Bericht der Kassiererin Neff und der Bericht der Kassenprüfer.

Neben zahlreichen aktiven Mitgliedern nahmen an der Hauptversammlung auch die Vorsitzenden mehrerer anderer Vereine, die Orstvorsteher von Dietershofen und Rengetsweiler und Clemens Stadler von der Bezirksleitung teil. Diese bedankten sich für die Einladung und die gute Zusammenarbeit.

 

 
 
 

Südkurier Meßkirch, 28.01.2003

nach oben