> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 17. Dezember 2003
 

Debüt für Dirigentin

Adventskonzert der Rengetsweiler Gesang- und Musikvereine

Rengetsweiler (fah) Vorweihnachtliche Sternstunden bereiteten am Sonntag die musikalisch ausgerichteten Rengetsweiler und Dietershofener Vereine ihrer Bevölkerung beim nachmittäglichen Adventskonzert in Rengetsweiler. Aufsteigend von der musikalischen Früherziehung beim Kinder-Jugendchor hin zu den gereiften Stimmen des Gesangvereins Rengetsweiler/Dietershofen und endend bei altbekannten flotten Liedern und Weisen durch die nicht weniger bekannten Rengetsweiler Musikanten, verlief das Programm.

Als Sprecher der Vereine konnte Siegbert Blum vor dem Auftritt der Flötengruppe auf eine voll besetzte Randenhalle blicken. Der Kinderchor der Pfarrgemeinde unter Leitung von Angelika Arzt wie auch die von Jugendlichen geprägte Musikkapelle unter Leitung von Joachim Kille zeugen von erstklassigem Verständnis der Ausbilder und der Anerkennung beim Nachwuchs.

40 von Angelika Arzt zu einem Flötenchor zusammengeführte Kinder aus Meßkirch und Göggingen eröffneten das Adventskonzert mit flotten Weihnachtsstücken. Mit die heilige Nacht verklärenden Liedern stellte sich danach die mit viel Beifall aufgenommene neue Dirigentin des Gesangvereins Claudia Mülherr-Bienert vor. "Wenn es ihr bei uns gefällt, bleibt sie uns nach dem Probejahr erhalten", so der Vorsitzende über die aus Schwandorf kommende Dirigentin.

Die neue Dirigentin des Gesangvereins Rengetsweiler/Dietershofen, Claudia Mülherr-Bienert. fah/Bild: Hahn

Während der Pause standen Körbchen bereit zum Geldeinsammeln für zwei gute Zwecke. Ortsvorsteher Anton Liehner wies darauf hin, dass die Spendengelder geteilt werden. So fanden sich 220 Euro für die Jugendarbeit "Lumen Christi" von Pfarrer Romuald Pawletta in Kaliningrad, dem früheren Königsberg, ein, die gleiche Summe erhielt die Landjugend Rengetsweiler zur Gestaltung ihrer Jugendarbeit.

Der zweite Teil des Nachmittags führte hinaus aus dem Weihnachtsgeschehen hinein in Liebeslieder und in die Weiten der amerikanischen Weidegründe mit populären Westernsongs. Furios endete das Konzert mit moderner Blasmusik durch die Rengetsweiler Musikanten.


 
 

Falko Hahn, Südkurier Meßkirch, 17.12.2003

nach oben