> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 10. Oktober 2001
 

Seit zehn Jahren in Bewegung

Rengetsweiler Seniorengymnastik feiert mit anderen Gruppen in der Mehrzweckhalle

Rengetsweiler  (sm) In der voll besetzten Rengetsweiler Mehrzweckhalle konnte die Seniorengymnastik des Sportvereins Rengetsweiler (SVR) ihr zehnjähriges Bestehen feiern. Diese Gruppe, die ausschließlich aus Seniorinnen zwischen 60 und 90 Jahren besteht, wird von Maria Stemmer und deren Stellvertreterin Dora Butz betreut. Am Schluss des dreistündigen Festprogramms wurden diese beiden von der Altwirtin des Landgasthofes "Frieden", Gertrud Böhler, mit einem Präsent im Namen der 24 Mitglieder zählenden Gymnastikgruppe geehrt.

Ortsvorsteher Anton Liehner betonte, "Gymnastik und Sport ist ein guter Ausgleich zum Alltag der Seniorinnen". Liehner wie Stemmer gingen kurz auf die Geschichte dieser Abteilung des SVR ein. Als vor zehn Jahren die Rengetsweiler Halle ihrer Bestimmung übergeben werden konnte, bot es sich an, auch für die älteren Bürger in sportlicher wie in gesellschaftlicher Form etwas zu tun. Aus diesem Gedanken heraus entstand die Seniorengymnastik. Liehner bedankte sich besonders bei Maria Stemmer und überreichte eine Spende im Namen seiner Ortschaft.

In einem lockeren Nachmittagsprogramm stellte sich die Rengetsweiler Gruppe mit ihrem Gymnastikprogramm vor. Mit Bällen, Reifen, Stäben, Seilen und Keulen zeigten die Damen im fortgeschrittenen Alter wie viel Beweglichkeit in ihnen steckt und erhielten viel Beifall.

Exakt sportlich stellte sich auch die Gögginger Frauengymnastik, alles Seniorinnen, vor, nachdem die Pfullendorfer 

Die Rengetsweiler Seniorengymnastik mit Leiterin Maria Stemmer (vorne) in Aktion.
sm/Bild: Müller

mit einem flotten Tanz aufgewartet hatten. Bevor die Seniorinnentanzgruppe des TV Meßkirch auf der Bühne einen vollendeten Tanz aufführte, gratulierte Hannelore Willmann mit einem Präsent zu diesem Festtag. Mit Liedern und Gedichten unterhielt die Gruppe Heudorf-Rast- Bichtlingen. Hier erhielt Elsa Späth für ein humorvolles Gedicht Beifall.

Die ganze Halle kam beim Tanz für alle zum Mitmachen in Bewegung. Dieser Schwung hielt an, als die Gruppe Wald-Hippetsweiler mit einem rhythmischen Tanz und einem Gymnastikgedicht wiederum zum Mitmachen aufforderte. Die Meßkircher Seniorinnentanzgruppe zeigte danach wie gut sie eingetanzt ist. Die Pfullendorfer Tanzgruppe, mit dem einzigen Mann, der an diesem Nachmittag auf der Bühne zu sehen war, kam nicht ohne Zugabe davon, als sie mit Spitzenhauben und bodenlangen Röcken einen nostalgischen Tanz zeigte. Mit einem Reifen und Seilen zogen die Göggingerinnen danach an einem Strang. Mit einem Abschiedstanz, den Gertrud Böhler mit Erinnerungen kommentierte, schloss das Programm.


 
 

Siegfried Müller, Südkurier Meßkirch, 10.10.2001

nach oben